News Notes

Neuer Nordire: Hinch 12 Jahre Amarone Finish

Hinch 12yo Amarone Finish
Join the The Scotch Malt Whisky Society

Der ein­zig­ar­ti­ge Whis­key der nord­iri­schen Hinch Distil­le­ry ist ab sofort im Schlum­ber­ger-Sor­ti­ment verfügbar

Inspi­riert von der Ver­gan­gen­heit, aber mit Blick in die Zukunft kre­iert die Hinch Distil­le­ry iri­sche Whis­keys, die unglaub­lich weich und gleich­zei­tig unver­wech­sel­bar reich­hal­tig und kom­plex sind. Die Whis­keys sind geprägt von den Tra­di­tio­nen und Fer­tig­kei­ten, die im Lau­fe der Jahr­hun­der­te von den gäli­schen Völ­kern über die iri­sche See hin­weg aus­ge­tauscht wur­den. Das Coun­ty Down, die Graf­schaft, in der sich die Destil­le­rie befin­det, ist bereits seit dem Mit­tel­al­ter als Schmelz­tie­gel zwi­schen iri­scher und schot­ti­scher Kul­tur von gro­ßer Bedeu­tung für die Whiskeyproduktion.

Hinch 12yo Amarone FinishDer Hinch 12 Jah­re Ama­ro­ne Finish wur­de elf Jah­re in Ex-Bour­bon Ame­ri­can Oak Bar­rels gereift und anschlie­ßend wei­te­re 12 Mona­te in feins­ten 500-Liter-Ama­ro­ne-Fäs­sern ver­edelt. Die Ama­ro­ne-Fäs­ser stam­men vom renom­mier­ten Wein­gut Masi im Vene­to. Die Ver­ed­lung in die­sen Fäs­sern gibt dem Whis­key sei­nen gold­ro­ten Farb­ton. In der Nase über­zeugt er mit Noten von Gewür­zen und blu­mi­gen Früch­ten und ist am Gau­men dicht, üppig und her­vor­ra­gend aus­ba­lan­ciert. Der zwölf­jäh­ri­ge Ama­ro­ne Cask Finish ist die per­fek­te Kom­bi­na­ti­on aus einem volu­mi­nö­sen Rot­wein und dem iko­ni­schen Hinch Irish Whis­key-Stil. Abge­füllt wur­de er mit gehalt­vol­len 46 % Vol. Wie alle Whis­keys der Hinch Distil­le­ry ist der Hinch 12 Jah­re Ama­ro­ne Finish nicht käl­te­fil­triert und ohne Zusatz von Farb­stof­fen. Welt­weit ist er auf 3.000 Fla­schen limi­tiert, davon sind 720 Fla­schen für den deut­schen Markt bestimmt. Der UVP liegt bei 79 €.

Tasting Notes:

  • Nase: Flo­ra­le und fruch­ti­ge Note, vio­let­te Früch­te (Holun­der und Pflaumen)
  • Gau­men: Wie­der kräf­tig aus­ge­präg­te dunk­le Früch­te (Holun­der­bee­ren, Pflau­men und schwar­ze Johan­nis­bee­ren) gefolgt von Sauer­kir­sche und rotem Apfel, rei­fen Bir­nen­kom­po­nen­ten und einer ele­gan­ten Zimt­wür­ze mit einem Hauch von tro­cke­nem Rotwein
  • Finish: sehr lang, geprägt von dunk­ler Frucht und mal­zi­ger Süße

(Pres­se­mit­tei­lung)