News

Goldsegen für GILORS SHERRY DUETT und GILORS PX SHERRY 10 JAHRE

Gilors PX Sherry und Sherry Duett - Gold beim Concours International de Lyon 2022

Mit den bei­den neus­ten Gilors Sin­gle Malt Abfül­lun­gen zeigt die Bren­ne­rei Hen­rich, dass sie mit Ihren Whis­kys wie­der punk­ten kann. Bei­de Pro­duk­te erhiel­ten GOLD beim Con­cours Inter­na­tio­nal de Lyon 2022!

Gilors PX Sherry und Sherry Duett - Gold beim Concours International de Lyon 2022

Als gas­tro­no­mi­sche Haupt­stadt Frank­reichs rich­tet Lyon jedes Jahr den Con­cours Inter­na­tio­nal de Lyon aus, ein inter­na­tio­na­ler Wein‑, Bier- und Spirituosenwettbewerb.

Die­ses Jahr wur­den im Rah­men des Wett­be­werbs 10588 Pro­ben aus 51 Län­dern verkostet.

Gilors Sherry Duett (PX & Oloroso)

Ein Duett der Son­der­klas­se. 7 bzw. 8 Jah­re in PX & Olo­ro­so Fäs­sern gela­gert, über­zeugt der Whis­ky am Gau­men mit Aro­men von Sher­ry, gebrann­ten Nüs­sen, dezen­te Noten von Trau­ben­scha­len und einem balan­cier­ten Frucht-Säu­re-Spiel. Der UVP für die­sen Whis­ky mit 46,4% vol. Alko­hol liegt bei 79,- EUR.

Gilors PX Sherry 10 Jahre

Ein wah­res Feu­er­werk an Aro­men zün­det die neue Abfül­lung aus der Bren­ne­rei Hen­rich, die mit einer Fass­stär­ke von 60,1% vol. Alko­hol­ge­halt aufwartet.

Ein Füll­horn von üppi­gen Aro­men strömt aus dem Glas – Sher­ry, har­mo­ni­sche Frucht­säu­re, gebrann­te Man­deln, Kaf­fee­tö­ne, etwas Torf, kräu­t­ri­ge Anklän­ge, die an Lieb­stö­ckel erin­nern. Am Gau­men domi­niert eine wür­zi­ge Frucht­sü­ße, gefolgt von Bit­ter­man­del­no­ten, Torf und einem Hauch von Ama­ren­a­kir­schen. Der lang­an­hal­ten­de Abgang über­zeugt mit her­ber Wür­ze und leich­ten Bit­ter­man­del­tö­nen. Aninimierend!

Wie alle Gilors Sin­gle Malt Whis­kys sind die­se nicht gefärbt und nicht käl­te­fil­triert. Die UVP liegt bei 119,- EUR.

Die Bren­ne­rei Hen­rich GbR mit Sitz in 65830 Kriftel/Hessen wur­de inner­halb der letz­ten Jah­re mehr­fach mit Gold und Sil­ber auf der renom­mier­ten Edel­brand­meis­ter­schaft DESTILLATA in ver­schie­de­nen Kate­go­rien ausgezeichnet.

Ursprüng­lich wur­de das Fami­li­en­un­ter­neh­men 1970 als Obst­bau­be­trieb gegrün­det. In 2005 wur­de die Ver­schluss­bren­ne­rei ein­ge­rich­tet. Seit 2010 ver­la­ger­te sich der Schwer­punkt vom Obst­bau suk­zes­si­ve auf die Bren­ne­rei und Kel­te­rei. Neben Edel­obst­brän­den wur­de der Sin­gle Malt Whis­ky Gilors erfolg­reich am Markt platziert.

(Pres­se­mit­tei­lung)