News

Scapegrace kündigt Pläne zur Entwicklung des größten Brennereiprojekts in Neuseeland an

Scapegrace Distilling Company
Join the The Scotch Malt Whisky Society

Der preis­ge­krön­te neu­see­län­di­sche Her­stel­ler von hand­werk­lich her­ge­stell­ten Spi­ri­tuo­sen, die Sca­pe­grace Distil­ling Com­pa­ny, ist stolz dar­auf, sein bis­her größ­tes Pro­jekt ankün­di­gen zu kön­nen: Eine neue 13 Mil­lio­nen Pfund teu­re Bren­ne­rei in Cen­tral Ota­go, Neuseeland.

Scapegrace Distilling Company

Die neue Bren­ne­rei, die als Neu­see­lands größ­te Destil­le­rie aller Zei­ten gilt, wird in abseh­ba­rer Zeit das gesam­te der­zei­ti­ge Port­fo­lio an Super-Pre­mi­um-Gin und ‑Wod­ka sowie den in Kür­ze erschei­nen­den Sin­gle Malt Whis­ky her­stel­len, wobei eine Aus­wei­tung auf ande­re Pro­duk­te geplant ist.

Die am Lake Dunstan auf der Süd­in­sel gele­ge­ne Bren­ne­rei wird in den kom­men­den Jah­ren Ein­hei­mi­sche und inter­na­tio­na­le Besu­cher glei­cher­ma­ßen begeis­tern. Das 36 Hekt­ar gro­ße Grund­stück in Cen­tral Ota­go über­blickt sowohl den Lake Dunstan als auch den Mt. Pisa und bie­tet einen unge­hin­der­ten Blick auf die his­to­ri­schen Ber­ge von Bendigo.

Das Trio wur­de vor fast 10 Jah­ren von den Schwä­gern Dani­el Mclaugh­lin und Mark Neal sowie Richard Bour­ke gegrün­det und hat­te die Visi­on, erst­klas­si­ge neu­see­län­di­sche Spi­ri­tuo­sen zu pro­du­zie­ren, die in alle Tei­le der Welt ver­kauft wer­den kön­nen. Heu­te wird die Mar­ke in 40 Län­dern ver­trie­ben und hat zahl­lo­se inter­na­tio­na­le Aus­zeich­nun­gen erhal­ten, dar­un­ter auch die größ­te Ehre, die Aus­zeich­nung als welt­bes­ter Lon­don Dry Gin bei der pres­ti­ge­träch­ti­gen Inter­na­tio­nal Wine & Spi­rits Com­pe­ti­ti­on in Lon­don 2018.

Das Grund­stück in Cen­tral Ota­go bie­tet das per­fek­te Kli­ma und die per­fek­te Was­ser­qua­li­tät für die Her­stel­lung von Spirituosen.

Geschäfts­füh­rer Dani­el McLaugh­lin sagt:

„Die Mit­te zwi­schen Äqua­tor und Süd­pol ver­läuft direkt durch unser Brenn­erei­ge­län­de, was uns extre­me Hit­ze- und Käl­te­gra­de beschert – eine opti­ma­le Umge­bung für die Rei­fung von Whis­ky. Natür­lich ist auch die Qua­li­tät des Was­sers ide­al für die Destil­la­ti­on von Gin und Wod­ka, das aus den Glet­scher­ab­flüs­sen der Süd­al­pen gewon­nen wird.“ Mclaugh­lin fährt fort: „In den letz­ten fünf Jah­ren haben wir an unse­rem alten Bren­ne­rei­stand­ort im Stil­len Whis­ky her­ge­stellt und wer­den bald Sca­pe­grace Sin­gle Malt Whis­ky auf den Markt bringen.“

James Cowan, Glo­bal Sales Direc­tor von Sca­pe­grace, sagt:

„Nach­dem ich mehr als 20 Jah­re in der schot­ti­schen und ame­ri­ka­ni­schen Whis­ky-Bran­che gear­bei­tet habe, ist es äußerst inspi­rie­rend zu sehen, wie unse­re unab­hän­gi­ge neu­see­län­di­sche Bren­ne­rei etwas Neu­es, Erfri­schen­des und Auf­re­gen­des in die Whis­ky-Land­schaft bringt, und unse­re neue Bren­ne­rei und die Expan­si­on in den Sin­gle Malt-Bereich wer­den dem Unter­neh­men zwei­fel­los welt­weit neue Türen öffnen.“

Die Sca­pe­grace Distil­le­ry wur­de von Nat Cheshire, Asc­in­da Stark und Emi­ly Doll vom welt­be­kann­ten Archi­tek­tur­bü­ro Cheshire Archi­tects ent­wor­fen, das für die Gestal­tung eini­ger der ein­fluss­reichs­ten und beein­dru­ckends­ten Gebäu­de Neu­see­lands bekannt ist. Die Bren­ne­rei ist die per­fek­te Mischung aus städ­ti­schem Design und länd­li­cher Umge­bung – erleb­nis­reich, gast­freund­lich und episch in Form und Umfang. Der Desi­gner der Bren­ne­rei, Nat Cheshire, erklärt sei­ne Inspi­ra­ti­on: „Zwei ein­fa­che Lang­häu­ser schie­ben sich anein­an­der vor­bei, umrahmt von Flech­ten und Kanu­ka, zurück­hal­tend, aber unauf­dring­lich in die­ser rie­si­gen Land­schaft. Im Inne­ren herrscht Dun­kel­heit, Destil­la­ti­on, Freu­de und vor allem Entdeckung“.

Die Bau­ar­bei­ten für das ers­te Gebäu­de, das die neue Sca­pe­grace-Zen­tra­le, die Abfüll­hal­le, das Lager und den ers­ten Fass­kel­ler beher­ber­gen wird, haben bereits begon­nen und sol­len im August 2022 eröff­net wer­den. Jeder Fass­raum fasst fast 2000 Whis­ky­fäs­ser, und in den kom­men­den Jah­ren sind drei wei­te­re Fass­räu­me geplant. Das zwei­te Gebäu­de, in dem sich die hoch­mo­der­ne Bren­ne­rei befin­det, wird im Okto­ber 2023 eröff­net. Die Sca­pe­grace Distil­le­ry plant die Eröff­nung mit einem umfang­rei­chen Ange­bot an Spei­sen und Geträn­ken sowie einer Brennereibesichtigung.

Der Mar­ke­ting­di­rek­tor und Mit­be­grün­der von Sca­pe­grace, Mark Neal, fügt hinzu:

„Wir haben schon früh die Ent­schei­dung getrof­fen, eine welt­weit füh­ren­de Bren­ne­rei zu errich­ten, bei der die Nach­hal­tig­keit im Vor­der­grund steht, und zusam­men mit den Exper­ten von Cheshire haben wir dies bei jeder unse­rer Ent­schei­dun­gen berück­sich­tigt. Bei der Kar­tie­rung des Koh­len­stoff-Fuß­ab­drucks ent­schied sich Sca­pe­grace für den Wech­sel von her­kömm­li­chen Kes­seln mit fos­si­len Brenn­stof­fen zu Elek­tro­den­kes­seln. Die Gebäu­de­struk­tur der Destil­le­rie selbst soll aus Holz statt aus Stahl gebaut wer­den. „Jede Ent­schei­dung ist ein schritt­wei­ser Fort­schritt in unse­rem Bestre­ben, koh­len­stoff­neu­tral zu wer­den und ein Anwe­sen zu schaf­fen, das die Regi­on auf­wer­tet“, sagt Neal.

Die­ser Ansatz wur­de auf das gesam­te Pro­jekt ange­wandt. Mit dem Ziel, nicht nur das Pro­dukt­an­ge­bot zu ver­bes­sern, son­dern auch die Gemein­schaft zu för­dern und allen, die das Anwe­sen besu­chen, etwas zurück­zu­ge­ben, plant das Sca­pe­grace-Team bereits ein Rege­ne­ra­ti­ons­pro­gramm, bei dem ein­hei­mi­sche Kanu­ka im Wert von 150.000 Dol­lar auf dem Gelän­de neu ange­pflanzt wer­den sol­len. Außer­dem ist ein Wan­der­weg durch das Gelän­de geplant, der es Ein­hei­mi­schen und Besu­chern glei­cher­ma­ßen ermög­licht, das Gelän­de zu erkun­den und die his­to­ri­sche Umge­bung zu genie­ßen, ein­schließ­lich der Über­res­te his­to­ri­scher Gold­mi­nen, die für Besu­cher des Anwe­sens von Inter­es­se sein werden.

Die Bren­ne­rei soll im Novem­ber 2023 für die Öffent­lich­keit zugäng­lich gemacht werden.

(Pres­se­mit­tei­lung, übersetzt)


0 Kommentare zu “Scapegrace kündigt Pläne zur Entwicklung des größten Brennereiprojekts in Neuseeland an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.