News

Neue Edition: Bruichladdich Black Art 10.1

Bruichladdich Black Art 10.1 1993 29Yyo

„Die krea­ti­ve Frei­heit, die ich bei der Her­stel­lung die­ses Sin­gle Mal­ts habe, ist ein Pri­vi­leg. Sie erlaubt es mir, Risi­ken ein­zu­ge­hen und den Bereich des Mög­li­chen zu erkun­den. Bei der Whis­ky­her­stel­lung kommt es auf die har­mo­ni­sche Ver­bin­dung zwi­schen Fass und Spi­ri­tuo­se an. Black Art 10 ist eine Fei­er der außer­ge­wöhn­li­chen Din­ge, die gesche­hen kön­nen, wenn wir uns nicht um Details küm­mern, son­dern ein­fach den Geschmack schät­zen und genießen.“
(Adam Han­nett, Head Distil­ler Bruichlad­dich Distillery)

Seit der Ein­füh­rung im Jahr 2012 hat die Black-Art Serie Whis­ky-Fans auf der gan­zen Welt mit der geheim­nis­vol­len Anzie­hungs­kraft fas­zi­niert. Als Gegen­pol zu Bruichlad­dichs tra­di­tio­nel­ler Ver­pflich­tung zu abso­lu­ter Trans­pa­renz, bei der vom Fass­typ bis zur spe­zi­fi­schen Gers­ten­sor­te alles offen­ge­legt wird, steht beim Black Art alles in abso­lu­ter Geheimhaltung.

Die ein­zig­ar­ti­ge und indi­vi­du­el­le Zusam­men­set­zun­gen der Fäs­ser der Black Arts kennt nur Head Distil­ler Adam Han­nett. Nur der jewei­li­ge Jahr­gang wird an die Bruichlad­dich-Fan­ge­mein­de verraten.

Bruichladdich Black Art 10.1 1993 29YyoDer unge­torf­te 29 Jah­re alte Sin­gle Malt aus dem Jahr 1993 wur­de aus Fäs­sern der Bruichlad­dich Distil­le­ry aus der Zeit vor der Schlie­ßung her­ge­stellt. Fast drei Jahr­zehn­te lang reif­te er aus­schließ­lich auf der Insel Islay.

In der Nase zeigt sich sofort eine hel­le und fruch­ti­ge Note, die in Pra­li­nen, Zedern­holz und Leder über­geht. Am Gau­men tan­zen Oran­gen­gers­ten­zu­cker, Ing­wer-Nuss-Kek­se und Zitro­nen­bai­ser­ku­chen, wäh­rend gerös­te­te Eiche sanf­te Scho­ko­la­de und Vanil­le mit­bringt. Sam­tig in der Tex­tur, hat der wei­che Abgang Noten von Fudge, wäh­rend sub­ti­ler Tabak und ein Hauch von Ing­wer verweilen.

Bruichlad­dich Black Art 10.1 ist ab dem 01. Novem­ber 2022 im Han­del und online erhält­lich. Er wur­de in der Bren­ne­rei auf Islay mit 45,1% Vol. abge­füllt und ersetzt den Black Art 09.1 im aktu­el­len Bruichladdich-Sortiment.

Auf einen Blick: Bruichladdich Black Art 10.1

  • Num­mer 10 der berühm­ten Limi­ted Black Art Edition
  • Adam Han­netts sechs­ter Black art
  • 29 Jah­re gereift
  • Unpeated Islay Sin­gle Malt Sotch Whisky
  • Das Fass­ma­nage­ment bleibt das streng gehü­te­te Geheim­nis des Head Distillers
  • Fass­stär­ke 45,1 %vol.
  • Destil­liert, gereift und abge­füllt auf der Insel Islay
  • Ver­zicht auf Kältefiltration
  • Ohne Farb­stof­fe
  • UVP 455,00€

Ver­füg­bar ab Anfang Novem­ber 2022 (solan­ge der Vor­rat reicht)

(Pres­se­mit­tei­lung)

Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.

0 Kommentare zu “Neue Edition: Bruichladdich Black Art 10.1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert