Media

Bittere Orangen im Glas: Schottland-Krimi mit Rezepten von Frank Winter

Frank Winter Bittere Orangen im Glas Schottland Krimi mit Rezepten
Join the The Scotch Malt Whisky Society

Frank Winter Bittere Orangen im Glas Schottland Krimi mit RezeptenIm Sep­tem­ber erschien end­lich Frank Win­ters sechs­ter Schott­land-Kri­mi mit Rezep­ten »Bit­te­re Oran­gen im Glas«. Die­ses Mal befasst sich Angus Mac­Do­nald, der uner­müd­li­che Kämp­fer für authen­ti­sches Essen und Trin­ken, mit der Mar­me­la­den-Her­stel­lung, wäh­rend er mit sei­nem »Wat­son« Alber­to Viti­el­lo her­aus­zu­fin­den ver­sucht, wer die Besit­ze­rin der Laden­ket­te »Cra­zy Jams« ange­grif­fen hat – und warum.

Frank Win­ter steckt natür­lich wie immer selbst in der beschrie­be­nen kuli­na­ri­schen Mate­rie, hat er doch im letz­ten Jahr das Buch »Mar­me­laMa­nia: Herr­lich ver­rück­te Mar­me­la­den-Kom­po­si­tio­nen« ver­öf­fent­licht und dafür den Gour­mand Inter­na­tio­nal Award in der Kate­go­rie »Sin­gle Sub­ject« erhal­ten. Die neu­en Mar­me­la­den-Rezep­te in »Bit­te­re Oran­gen im Glas« sind selbst­ver­ständ­lich auch von ihm.

Die Handlung

Mar­me­la­de zu kochen, berei­tet Angus Mac­Do­nald immense Freu­de. In sei­nem neu­en Buch sol­len Bit­ter­oran­gen die ers­te Gei­ge spie­len. Wür­de ihn bloß nicht die­se jun­ge Dame in Not ablen­ken! Taucht Apo­lo­nia Hope-Weir, erfolg­rei­che Fabri­kan­tin von Cra­zy-Jam-Mar­me­la­den, zufäl­lig auf? Alber­to Viti­el­lo, mit der Fami­lie bekannt, lässt ihm kei­ne Zeit nachzudenken.

Miss Hope-Weir, zwei­mal nie­der­ge­schla­gen, hat kein Inter­es­se an Ermitt­lun­gen. Die Rie­ge der Ver­däch­ti­gen beinhal­tet Ange­stell­te, Fami­li­en­mit­glie­der, eine kau­zi­ge Ver­le­ge­rin nebst Gat­ten wie But­ler Regi­nald. Mit die­sem macht Angus im Lau­fe der Zeit nähe­re Bekanntschaft …

Last but not least erschei­nen Mac­Do­nalds Vater und sei­ne Neme­sis, Gri­sel­da Armour. Die Diplom-Oeco­tro­pho­lo­gin mischt sich in den Fall ein und bringt ernäh­rungs­wis­sen­schaft­li­che Kennt­nis­se im Wort­sinn an den Mann!

Das Buch gibt es für 16,90 € beim Buch­händ­ler Eures Ver­trau­ens oder natür­lich bei Amazon:

Update 17.10.2020: Meine Meinung

Frank Win­ter hat mir mal wie­der ein Rezen­si­ons­ex­em­plar zukom­men las­sen, dafür vie­len Dank! Das Buch ist wie immer gut zu lesen, das Per­so­nal gewohnt schrul­lig. Mac­Do­nalds ehe­ma­li­ge Ernäh­rungs­be­ra­te­rin Gri­sel­da Armour bekocht nun sei­nen Vater und hilft mit Ihren Krea­tio­nen mit, eine eben­falls in den Fall ver­wi­ckel­te Rocker-Gang zu Fall zu brin­gen. Ein ehe­ma­li­ger Sol­dat und der­zei­ti­ger But­ler taucht auf und wech­selt die Sei­ten. Die schot­ti­sche Unab­hän­gig­keits­be­we­gung spielt eine Rol­le und Befür­wor­ter wie Geg­ner sind unter den Gau­nern eben­so zu fin­den wie unter den Guten. Da es hier ja auch und vor allem um Rezep­te geht, tau­chen die im Buch von den Prot­ago­nis­ten gekoch­ten Krea­tio­nen im Anhang zum nach­ko­chen auf. Das gilt für die eher tra­di­tio­nel­len Rezep­te von Angus Mac­Do­nald eben­so wie für die „Cra­zy Jams“ von Apo­lo­nia Hope-Weir. Wie immer also ein gro­ßer Spaß und wenn man genau so viel Spaß am Kochen hat, dann umso mehr!