Media

Bittere Orangen im Glas: Schottland-Krimi mit Rezepten von Frank Winter

Frank Winter Bittere Orangen im Glas Schottland Krimi mit Rezepten

Frank Winter Bittere Orangen im Glas Schottland Krimi mit RezeptenIm Sep­tem­ber erschien end­lich Frank Win­ters sechs­ter Schott­land-Kri­mi mit Rezep­ten »Bit­te­re Oran­gen im Glas«. Die­ses Mal befasst sich Angus Mac­Do­nald, der uner­müd­li­che Kämp­fer für authen­ti­sches Essen und Trin­ken, mit der Mar­me­la­den-Her­stel­lung, wäh­rend er mit sei­nem »Wat­son« Alber­to Viti­el­lo her­aus­zu­fin­den ver­sucht, wer die Besit­ze­rin der Laden­ket­te »Cra­zy Jams« ange­grif­fen hat – und warum.

Frank Win­ter steckt natür­lich wie immer selbst in der beschrie­be­nen kuli­na­ri­schen Mate­rie, hat er doch im letz­ten Jahr das Buch »Mar­me­laMa­nia: Herr­lich ver­rück­te Mar­me­la­den-Kom­po­si­tio­nen« ver­öf­fent­licht und dafür den Gour­mand Inter­na­tio­nal Award in der Kate­go­rie »Sin­gle Sub­ject« erhal­ten. Die neu­en Mar­me­la­den-Rezep­te in »Bit­te­re Oran­gen im Glas« sind selbst­ver­ständ­lich auch von ihm.

Die Handlung

Mar­me­la­de zu kochen, berei­tet Angus Mac­Do­nald immense Freu­de. In sei­nem neu­en Buch sol­len Bit­ter­oran­gen die ers­te Gei­ge spie­len. Wür­de ihn bloß nicht die­se jun­ge Dame in Not ablen­ken! Taucht Apo­lo­nia Hope-Weir, erfolg­rei­che Fabri­kan­tin von Cra­zy-Jam-Mar­me­la­den, zufäl­lig auf? Alber­to Viti­el­lo, mit der Fami­lie bekannt, lässt ihm kei­ne Zeit nachzudenken.

Miss Hope-Weir, zwei­mal nie­der­ge­schla­gen, hat kein Inter­es­se an Ermitt­lun­gen. Die Rie­ge der Ver­däch­ti­gen beinhal­tet Ange­stell­te, Fami­li­en­mit­glie­der, eine kau­zi­ge Ver­le­ge­rin nebst Gat­ten wie But­ler Regi­nald. Mit die­sem macht Angus im Lau­fe der Zeit nähe­re Bekanntschaft …

Last but not least erschei­nen Mac­Do­nalds Vater und sei­ne Neme­sis, Gri­sel­da Armour. Die Diplom-Oeco­tro­pho­lo­gin mischt sich in den Fall ein und bringt ernäh­rungs­wis­sen­schaft­li­che Kennt­nis­se im Wort­sinn an den Mann!

Das Buch gibt es für 16,90 € beim Buch­händ­ler Eures Ver­trau­ens oder natür­lich bei Amazon:

Update 17.10.2020: Meine Meinung

Frank Win­ter hat mir mal wie­der ein Rezen­si­ons­ex­em­plar zukom­men las­sen, dafür vie­len Dank! Das Buch ist wie immer gut zu lesen, das Per­so­nal gewohnt schrul­lig. Mac­Do­nalds ehe­ma­li­ge Ernäh­rungs­be­ra­te­rin Gri­sel­da Armour bekocht nun sei­nen Vater und hilft mit Ihren Krea­tio­nen mit, eine eben­falls in den Fall ver­wi­ckel­te Rocker-Gang zu Fall zu brin­gen. Ein ehe­ma­li­ger Sol­dat und der­zei­ti­ger But­ler taucht auf und wech­selt die Sei­ten. Die schot­ti­sche Unab­hän­gig­keits­be­we­gung spielt eine Rol­le und Befür­wor­ter wie Geg­ner sind unter den Gau­nern eben­so zu fin­den wie unter den Guten. Da es hier ja auch und vor allem um Rezep­te geht, tau­chen die im Buch von den Prot­ago­nis­ten gekoch­ten Krea­tio­nen im Anhang zum nach­ko­chen auf. Das gilt für die eher tra­di­tio­nel­len Rezep­te von Angus Mac­Do­nald eben­so wie für die „Cra­zy Jams“ von Apo­lo­nia Hope-Weir. Wie immer also ein gro­ßer Spaß und wenn man genau so viel Spaß am Kochen hat, dann umso mehr!


Scroll Up