News Notes

Probiert: Ledaig Cuvée Series kombiniert rauchige Single Malts zu neuen Aromenprofilen

Ledaig Cuvée Series

Rauch­fans dür­fen sich auf viel­fäl­ti­ge Herbst­aben­de freu­en. Mit der Ledaig Cuvée Seri­es bringt Kirsch Import in Zusam­men­ar­beit mit Signa­to­ry Vin­ta­ge exklu­siv für Deutsch­land sechs rau­chi­ga­ro­ma­ti­sche Abfül­lun­gen auf den Markt. In bes­ter Signa­to­ry-Tra­di­ti­on sind die edlen Cuvées klas­sisch gelun­gen, zugleich durch die Kom­bi­na­ti­on ver­schie­de­ner Wein- und Sher­ry­fäs­ser für den unab­hän­gi­gen Abfül­ler völ­lig neu­ar­tig kom­po­niert. Die limi­tier­te Serie ist in Kür­ze über Kirsch Import erhältlich.

Ledaig Cuvée Series
Mit der Ledaig Cuvée Seri­es ver­lei­hen Signa­to­ry Vin­ta­ge und Kirsch Import rau­chi­gen Sin­gle Mal­ts aro­ma­ti­sche Finis­hes.
Foto: Kirsch Import.

Sin­gle Mal­ts zu her­aus­ra­gen­den Cuvées zu ver­mäh­len, zählt wohl zu den größ­ten Her­aus­for­de­run­gen der Whis­ky-Welt. Fin­ger­spit­zen­ge­fühl ist gefragt, wenn es dar­um geht, har­mo­ni­sche Fäs­ser aus­zu­wäh­len. Für sein gro­ßes Talent auf die­sem Gebiet welt­weit bekannt ist Andrew Sym­ing­ton von Signa­to­ry Vin­ta­ge. In Koope­ra­ti­on mit Kirsch Import ent­schied sich der unab­hän­gi­ge Abfül­ler für die neu­ar­ti­ge Cuvée Seri­es erst­mals zu einem in der Bran­che eher sel­te­nen Vor­ge­hen: der Ver­mäh­lung aus­schließ­lich mit Wein und Sher­ry vor­be­leg­ter Fäs­ser. Die­se ent­hal­ten ursprüng­lich von Ledaig, dem stark rau­chi­gen Zweig der Tober­mo­ry Distil­le­ry, gebrann­te Whis­kys, die durch Rei­fe und Finish in den fruch­ti­gen Casks herr­lich kom­ple­xe Aro­men­pro­fi­le entwickeln.

Sechs rauchig-aromatische Cuvées von der Isle of Mull

„Wir haben über vie­le Jah­re hin­weg enge Ver­bin­dun­gen zu Signa­to­ry Vin­ta­ge auf­ge­baut, die es uns immer wie­der erlau­ben, indi­vi­du­el­le Ein­zel­fas­sa­b­fül­lun­gen nach Deutsch­land zu holen. Die Cuvée Seri­es ist ein ech­tes High­light. Hier kön­nen Fans von rau­chi­gen Whis­kys viel­fäl­ti­ge neue Geschmacks­nu­an­cen ent­de­cken“, freut sich Chris­toph Kirsch, Inha­ber von Kirsch Import.

Die rau­chi­gen Sin­gle Mal­ts rei­fen zunächst für ca. sechs bis zehn Jah­re in Refill Spa­nish Butts, bevor sie ein 29- bis 34-mona­ti­ges Finish in Refill Port, Bor­deaux, Bur­gun­dy, Madei­ra oder Côtes de Pro­vence Hogs­heads erhal­ten. Im Anschluss wird der Whis­ky mit der Hälf­te des Destil­lats aus einem der Refill Spa­nish Butts ver­eint, das für die gesam­te Rei­fe­zeit dar­in ver­blei­ben durf­te. Das Ergeb­nis: acht bis 12 Jah­re alte Cuvées – geprägt von star­ken Rauch­no­ten sowie ein­ge­streu­ten Aro­men von Meer­salz und Gischt – die die gesam­te Kla­via­tur von Sherry‑, Wein- und Frucht­no­ten bespie­len. Mit Pflau­men­mus und Erd­bee­re, tro­pi­scher Frucht und über­rei­fem Pfir­sich, Kir­schen, Rosi­nen und Bee­ren­früch­ten ver­spricht die Ledaig Cuvée Seri­es höchst aro­ma­ti­sche Genuss­erleb­nis­se für anspruchs­vol­le Fans rau­chi­ger Sin­gle Malts.

Die am 7. Juni 2007 oder 5. Sep­tem­ber 2011 destil­lier­ten Whis­kys wer­den in Fass­stär­ke von min­des­tens 60,4% vol. abge­füllt, sind selbst­ver­ständ­lich weder gefärbt noch kühl­fil­triert und dem­nächst in limi­tier­ter Auf­la­ge über Kirsch Import zu beziehen.

Abfüller außergewöhnlicher Schätze

Sel­te­ne Holz­fäs­ser haben Andrew Sym­ing­ton schon immer fas­zi­niert. Den dar­in lagern­den Whis­ky direkt in die Fla­sche zu fül­len, dar­aus mach­te er ein Geschäfts­mo­dell. 1988 grün­de­te Andrew Sym­ing­ton die Signa­to­ry Vin­ta­ge Scotch Whis­ky Com­pa­ny Ltd. und füllt seit­dem exklu­si­ve Fäs­ser ganz unter­schied­li­cher schot­ti­scher Bren­ne­rei­en ab. Sein Lager beher­bergt mehr als 10.000 Fäs­ser – zum Teil aus Bren­ne­rei­en, die es gar nicht mehr gibt oder die nor­ma­ler­wei­se aus­schließ­lich Whis­ky für Blends pro­du­zie­ren. Basis für den Erfolg von Signa­to­ry Vin­ta­ge ist zu gro­ßen Tei­len sein Inha­ber – und des­sen Talent, das wirk­lich Gute vom Mit­tel­maß zu unter­schei­den. Seit 2002 ist Sym­ing­ton zudem Besit­zer der schot­ti­schen Destil­le­rie Edradour.

Whisky-Spezialisten aus Niedersachsen

Kirsch Import ist ein seit 1976 eta­blier­tes Fami­li­en­un­ter­neh­men im Bereich Import und Dis­tri­bu­ti­on von Pre­mi­um-Spi­ri­tuo­sen, ver­fügt über Deutsch­lands größ­tes Sin­gle-Malt-Port­fo­lio – und ist eigent­lich noch viel mehr als das: Exper­ten. Nerds. Men­schen, die ihren Job lie­ben. Deutsch­land­weit belie­fert das von Chris­toph Kirsch in zwei­ter Genera­ti­on geführ­te Unter­neh­men von Stuhr bei Bre­men aus Fach­han­del und Gas­tro­no­mie mit mehr als 3.500 ver­schie­de­nen Spi­ri­tuo­sen. Dar­un­ter Exklu­siv-Mar­ken aus den Kate­go­rien Whis­ky, Rum und Gin sowie unab­hän­gi­ge, Sin­gle Cask und Eigenabfüllungen.

(Pres­se­mit­tei­lung)

Meine Meinung

Signatory Vintage Ledaig Cuvee Series Kirsch WhiskyVon Kirsch Import hat­te ich ein net­tes klei­nes Paket mit Sam­ples aller 6 Abfül­len erhal­ten, dafür vie­len Dank! Das gan­ze kam kurz nach der Sen­dung der Lad­die Crew mit den neu­en Octo­mo­res, was mei­ne torf­ge­schä­dig­ten Geschmacks­ner­ven auf eine ech­te Pro­be gestellt hat. Trotz­dem gefällt mir die Ledaig Cuvée Serie weit bes­ser und das liegt vor allem dar­an, dass der Ledaig neben einer reich­li­chen Por­ti­on Torf eben auch eini­ges mehr an Geschmack mit­bringt, was durch die Sher­ry- und Wein­fäs­ser noch ver­stärkt wird. Ent­ge­gen mei­ner ers­ten Annah­me sind die sechs Abfül­lun­gen dazu noch recht unter­schied­lich ausgefallen:

  • Die Cuvée #1 2007 aus Refill Port ist kräf­tig-süß und voll, der Port har­mo­niert erstaun­lich gut mit dem Ledaig.
  • Die vier Jah­re jün­ge­re Cuvée #2 2011 aus Refill Bor­deaux ist viel leich­ter und sprit­zi­ger, der typisch tro­cke­ne Zitrus-Grund­cha­rak­ter des Ledaig kommt durch.
  • Die gleich alte Cuvée #3 aus Bur­gun­dy ist noch fri­scher, dafür kommt aber der Torf viel hef­ti­ger durch.
  • Cuvée #4 ist dann wie­der von 2007, was sich sofort wie­der in einem kräf­ti­ge­ren und vol­le­ren Geschmack wider­spie­gelt. Ähn­lich gut wie #1!

Dann kom­men die bei­den für mich am inter­es­san­tes­ten Cuvées, bei­de von 2011:

  • Cuvée #5 aus Refill Madei­ra hat von die­sem eine Chi­li-Salz-Note mit­be­kom­men und kommt sehr wär­mend und sprit­zig rüber,
  • Cuvée #6 aus Refill Côtes des Pro­vence ist dann wie­der leicht und frisch mit viel Zitrus und sanf­ter Frucht.

Mein per­sön­li­cher Favo­rit ist die Ledaig Cuvée #5 mit Refill Madei­ra Hogs­head Finish. Expe­ri­ment gelungen!