News

Vorhang auf für „Erda“: Highland Park und Bayreuther Festspiele feiern zweites Jahr der Kooperation

Highland Park Erda

In der zwei­ten Sai­son der auf drei Jah­re ange­leg­ten Koope­ra­ti­on der schot­ti­schen Destil­le­rie High­land Park mit den Bay­reu­ther Fest­spie­len gilt 2021 der Applaus „Erda“. In Richard Wag­ners Tetra­lo­gie „Der Ring des Nibe­lun­gen“ ist Erda eine Erd­göt­tin und die Mut­ter der Brünn­hil­de, die aus einer Bezie­hung mit Wotan her­vor­ging. Die Part­ner­schaft mit dem renom­mier­ten Klas­sik­fes­ti­val war 2019 mit der limi­tier­ten Edi­ti­on „Brünn­hil­de“ erfolg­reich gestar­tet. 2020 muss­te die Pre­mie­re von „Erda“ bedingt durch Covid-19 auf 2021 ver­scho­ben wer­den und wird 2022 mit einer wei­te­ren limi­tier­ten Sin­gle Cask Edi­ti­on ihr gro­ßes Fina­le erleben.

Highland Park Erda

Um den facet­ten­rei­chen Cha­rak­ter der Erda bes­ser dar­stel­len zu kön­nen, gibt es zwei Sin­gle Cask Abfül­lun­gen: „ERDA – Earth Mother“ und „ERDA – Slee­ping Pro­phet“. Wäh­rend „ERDA – Earth Mother“ sich durch eine rei­che, süße und wür­zi­ge Natur aus­zeich­net, offen­bart „ERDA – Slee­ping Pro­phet“ eine fas­zi­nie­rend-flo­ra­le Kom­ple­xi­tät. „ERDA – Earth Mother“ ist limi­tiert auf 341 Fla­schen und „ERDA – Slee­ping Pro­phet“ auf 273 Flaschen.

Legenden, Mythen und Leidenschaft

Die Part­ner­schaft von High­land Park und den Bay­reu­ther Fest­spie­len fei­ert die gemein­sa­me Lei­den­schaft für nor­di­sche Mytho­lo­gie und das mit­ein­an­der ver­wo­be­ne Leben von Göt­tern und Men­schen. Die exklu­si­ven Son­der­ab­fül­lun­gen sind eine Hom­mage an das Erbe und Aus­druck der
Wert­schät­zung für erle­se­ne Hand­werks­kunst. Bei High­land Park pfle­gen die moder­nen Nach­fah­ren der alten Wikin­ge­r­ah­nen alt­her­ge­brach­te Tra­di­tio­nen, um ihrem Sin­gle Malt jene Ein­zig­ar­tig­keit mit­zu­ge­ben, die sie „Viking Har­mo­ny“ nen­nen. Der Whis­ky zeich­net sich durch den rau­en Geschmack der Insel Ork­ney aus und gilt als einer der authen­tischs­ten Whis­kys Schott­lands – der Sin­gle Malt mit der Wikingerseele.

Wagners Erda

„Erda“ ist das alt­hoch­deut­sche Wort für „Erde“. Für sei­nen Opern-Vier­tei­ler „Der Ring des Nibe­lun­gen“ form­te Richard Wag­ner aus meh­re­ren unter­schied­li­chen Quel­len eine unver­wech­sel­ba­re ein­zig­ar­ti­ge Kunst­fi­gur. Erda tritt nur in zwei Tei­len des Wer­kes auf („Rhein­gold“ und „Sieg­fried“), aber die­se bei­den Auf­trit­te von Erda sind star­ke Momen­te des Dra­mas. In „Rhein­gold“ bringt sie die Wen­dung, indem sie den Göt­tern ihr Ende ankün­digt, was sie in „Sieg­fried“ im Zwie­ge­spräch mit Wotan wie­der­holt. Zugleich ist Erda eine Figur, die vom Grund der Zei­ten und vom Grund der Erde stammt, Teil des vor­ge­schicht­li­chen Matri­ar­chats. Aus Erda, Arche­typ des Weib­li­chen, tönt die Ewig­keit. Erda ist die Urmut­ter, die alles weiß und in einem dunk­len, ora­kel­haf­ten Schlaf­traum alters­los ist. Um die­sen bei­den Facet­ten der Erda gerecht zu wer­den, prä­sen­tiert High­land Park sei­ne Erda-Edi­ti­on in zwei getrenn­ten Abfüllungen.

Highland Park „Erda“: göttliche Genussmomente

Die Son­der­ab­fül­lun­gen „Erda“ lagern 13 Jah­re in Refill-Fäs­sern, die den bei­den Whis­kys nicht nur ihre unter­schied­li­chen Gold­tö­ne, son­dern auch ihre indi­vi­du­el­len Noten ver­lei­hen. Der Alko­hol­ge­halt von jeweils 58,7 % unter­streicht den gött­li­chen Cha­rak­ter des Whis­kys und inten­si­viert das Genuss­erleb­nis, wäh­rend die trans­pa­ren­te Fla­sche die unter­schied­li­chen Farb­nu­an­cen die­ser Abfül­lun­gen zeigt.

„ERDA – Earth Mother“ fas­zi­niert mit der Süße kara­mel­li­sier­ter Dat­teln, fein abge­stimmt mit Noten von frisch gerie­be­ner Mus­kat­nuss, abge­run­det durch duf­ten­des Zedern­holz in voll­kom­me­ner Har­mo­nie mit wür­zi­gem Ing­werku­chen und aro­ma­ti­schem Torfrauch.

„ERDA – Slee­ping Pro­phet“ eröff­net mit Noten von son­nen­ge­trock­ne­ten Zitro­nen­scha­len, gefolgt von Akkor­den aus fri­schen Vanilleschoten
und zar­tem Laven­del sowie einem har­mo­ni­schen Zusam­men­spiel von Torf­rauch mit Hei­de­kraut und Veilchennoten.

Tasting Notes:

 

Highland Park Erda Sleeping Prophet„ERDA – Sleeping Prophet“ / Cask No. 6393

  • Destil­liert: 2006
  • Alter: 13 Jahre
  • Alko­hol­ge­halt: 58,7 %
  • Far­be: natür­lich hel­les Strohgold
  • Aro­ma: zar­ter Laven­del, Hei­de­kraut, Torf, fruch­ti­ge Zitro­nen­scha­le und fri­sche Vanilleschoten
  • Geschmack: Torf­rauch, cre­mi­ge Vanil­le und honig­sü­ße Veilchen
  • Nach­klang: sanft nach­klin­gen­de Blu­men- und Torfnoten

Highland Park Erda Earth Mother„ERDA – Earth Mother“ / Cask No. 6394

  • Destil­liert: 2006
  • Alter: 13 Jahre
  • Alko­hol­ge­halt: 58,7 %
  • Far­be: natür­lich dunk­les, herbst­lich anmu­ten­des Goldbraun
  • Aro­ma: Ing­werku­chen, kara­mel­li­sier­te Dat­teln, getrock­ne­te Gewür­ze, Hei­de­kraut und Torfnoten
  • Geschmack: wür­zig, süß und rau­chig, mit Noten von Mus­kat und Zedernholz
  • Nach­klang: lang anhal­ten­de süße und wür­zi­ge Noten

„ERDA – Earth Mother“ und „ERDA – Slee­ping Pro­phet“ – erle­se­ner Whis­ky-Genuss, der nicht nur Wag­ne­ria­nern vor­be­hal­ten bleibt, son­dern alle Lieb­ha­ber cha­rak­ter­vol­len Whis­kys erfreu­en wird.

Als Zei­chen der spe­zi­el­len Abfül­lung tra­gen die Fla­schen auch das Logo der Bay­reu­ther Fest­spie­le. Wie in einem Pro­gramm­heft kann in den Neck­han­gern der bei­den Fla­schen alles über Erda – die Göt­tin und die bei­den Whis­kys – sowie Wag­ner, die Bay­reu­ther Fest­spie­le und High­land Park nach­ge­le­sen wer­den. Zusätz­lich kom­men bei­de Abfül­lun­gen mit dem für die High­land Park Sin­gle Casks typi­schen Jute­säck­chen, die spe­zi­ell für die Bay­reu­ther Fest­spiel-Koope­ra­ti­on in schwarz gehal­ten wurden.

Die bei­den ERDA-Edi­tio­nen von High­land Park (0,7 l / 58,7 % Vol.) wer­den ab dem 10. Juni 2021 über spirituals.shop erhält­lich sein, einem aus­ge­wähl­ten Part­ner der Bay­reu­ther Fest­spie­le. Da es sich um zwei Ein­zel­fas­sa­b­fül­lun­gen han­delt, ist die Men­ge auf­grund der Fass­grö­ße stark limi­tiert. Ein Teil ist dabei zunächst für 11 Tage exklu­siv für die High­land Park Inner-Cir­cle-Mit­glie­der reserviert.

Alle ande­ren inter­es­sier­ten Käu­fer kön­nen sich vom 21. bis 27. Juni 2021 über spirituals.shop regis­trie­ren und so die Chan­ce erhal­ten, eine die­ser bei­den Fla­schen zu erste­hen. Soll­te die Nach­fra­ge die Anzahl der ver­füg­ba­ren Fla­schen über­stei­gen, ent­schei­det das Los. Die aus­ge­los­ten Per­so­nen wer­den bis zum 04. Juli 2021 benach­rich­tigt. Es wird dabei nicht mög­lich sein, eine bestimm­te Abfül­lung aus­zu­wäh­len. Die­se wird per Zufalls­prin­zip zugeteilt.

Wei­te­re Infos fin­den Sie auf www.beamsuntory.com/de sowie auf www.highlandparkwhisky.com

(Pres­se­mit­tei­lung)