News

Glenmorangie eröffnet neue Experimental-Destillerie „Lighthouse“

Glenmorangie Lighthouse Distillery

Glen­mo­ran­gie Sin­gle Malt Scotch Whis­ky ist für sei­nen köst­li­chen, unkon­ven­tio­nel­len Stil bekannt. Die am schot­ti­schen Dor­noch-Firth gele­ge­ne Bren­ne­rei eröff­net eine eige­ne Destil­le­rie für Expe­ri­men­te – bis­lang ein­ma­lig in der Whis­ky­in­dus­trie – um künf­tig jeden Aspekt der Whis­ky­krea­ti­on neu zu definieren.

Bereits heu­te ver­schiebt Glen­mo­ran­gie die Gren­zen der Her­stel­lung von Sin­gle Mal­ts, in dem die Men of Tain stän­dig neue, unge­wöhn­li­che Wege gehen – von der krea­ti­ven Nach­rei­fung in unter­schied­li­chen Holz­fäs­sern, Inno­va­tio­nen wie Glen­mo­ran­gie Signet mit Mok­ka-Aro­men bis hin zur Pri­vat-Edi­ti­on-Rei­he. Dr. Bill Lums­den, Direc­tor of Whis­ky Crea­ti­on ist uner­müd­lich am Expe­ri­men­tie­ren, um köst­li­che und unge­wöhn­li­che Whis­kys zu kre­ieren. Der zen­tra­le Aspekt sei­ner Arbeit ist immer die Fra­ge: „Was wäre, wenn…?“. Um das zu beant­wor­ten, eröff­net Glen­mo­ran­gie das Light­house, die ers­te Inno­va­ti­ons­de­stil­le­rie, die aus­schließ­lich für Expe­ri­men­te geschaf­fen wur­de. Ein Spiel­platz, um die Fan­ta­sien und die außer­ge­wöhn­li­chen Ideen von Dr. Bill zum Leben zu erwecken.

Glenmorangie Lighthouse Distillery

Das Glen­mo­ran­gie Light­house ist nach sei­nem weg­wei­sen­den Ansatz in der Whis­ky­berei­tung benannt. Wie ein ech­ter Leucht­turm ist der 20 Meter hohe Glas­ku­bus schon von Wei­tem sicht­bar. Es bie­tet eine ein­zig­ar­ti­ge Fle­xi­bi­li­tät beim Destil­la­ti­ons­pro­zess. Das Still­house umfasst zwei giraf­fen­ho­he Brenn­bla­sen, die dem Destil­lat den typisch-deli­ka­ten, fruch­ti­gen Cha­rak­ter von Glen­mo­ran­gie ver­lei­hen. Neu sind Modi­fi­ka­tio­nen in den Brenn­häl­sen, die die Höhe modu­lie­ren kön­nen, als wären sie nied­ri­ger oder höher. Auch die Kon­den­sa­ti­on über Kup­fer oder Edel­stahl mit und ohne Purifer sind tech­nisch mög­lich. Das eigens, im tra­di­tio­nel­len Stil errich­te­te Sud­haus bie­tet Raum für unzäh­li­ge Expe­ri­men­te mit Gers­ten­malz, Was­ser und Hefe. Das sen­so­ri­sche Labor im obers­ten Stock­werk erlaubt die ein­ma­li­ge Chan­ce, wäh­rend des Destil­la­ti­ons­pro­zess die Roh­spi­ri­tuo­se zu unter­su­chen und wei­ter zu variieren.

Glenmorangie Lighthouse Distillery Stillhouse

Dr. Bill Lums­den sagt: „Unser Light­house ist ein Haus der Fan­ta­sie. Hier las­sen sich unse­re krea­ti­ven Ideen zum Leben erwe­cken und aro­ma­tisch wei­ter­ent­wi­ckeln. Von den Roh­stof­fen bis zum Destil­la­ti­ons­pro­zess kön­nen wir klei­ne­re oder grö­ße­re Ver­än­de­run­gen vor­neh­men, die bis­lang unmög­lich waren. Es gibt kein Tabu, solan­ge es köst­lich ist.“

Tho­mas Morad­pour, Prä­si­dent und CEO von The Glen­mo­ran­gie Com­pa­ny, sagt: „Die welt­wei­te Nach­fra­ge nach Glen­mo­ran­gie Sin­gle Malt Whis­ky wächst deut­lich. Unser Light­house, die Expe­ri­men­tal­destil­le­rie, ist die ers­te ihrer Art in der Bran­che. Ein Grund­stein für unse­re Plä­ne, wei­ter­hin den Spit­zen­platz für köst­li­che Whis­kys ein­zu­neh­men. Wir geben unse­rem talen­tier­ten Team damit freie Hand, Kon­su­men­ten welt­weit köst­li­che Whis­kys näher zu bringen.“

Anläss­lich der Eröff­nung des Glen­mo­ran­gie Light­houses ist eine eige­ne Son­der­ab­fül­lung nur im Destil­le­rie­shop in Tain erhält­lich. Auf 3.000 Fla­schen limi­tiert ist Glen­mo­ran­gie Light­house 12 Years ein köst­lich mild-fruch­ti­ger Whis­ky, gereift in ehe­ma­li­gen Bour­bon- und Sher­ry­fäs­sern. Die Dau­ben dar­aus wur­den als Wand­ver­klei­dung in der Expe­ri­men­tal­destil­le­rie verbaut.

Das Glen­mo­ran­gie Light­house wird neben der Haupt­de­stil­le­rie eigen­stän­dig und nach­hal­tig aus der destil­le­rie­ei­ge­nen Bio­gas­an­la­ge erwärmt. Besich­ti­gun­gen sind nur von außen zum Bei­spiel im Rah­men eines Destil­le­rie­be­suchs mög­lich. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter Glenmorangie.com

Über die Lighthouse Destillerie:

Die inno­va­ti­ve Bren­ne­rei steht im Her­zen des Destil­le­rie­ge­län­des von Glen­mo­ran­gie. Der 20 Meter hohe glä­ser­ne Kubus ist ein wei­te­res Wahr­zei­chen für den Stand­ort, an dem Glen­mo­ran­gie seit 1843 sei­nen Sin­gle Malt her­stellt. Mit Blick auf den Dor­noch Firth erin­nert Glen­mo­ran­gies Light­house an die vie­len Leucht­tür­me ent­lang der spek­ta­ku­lä­ren, schot­ti­schen Küs­te, die ursprüng­lich gebaut wur­den, um See­leu­ten die Navi­ga­ti­on in den Küs­ten­ge­wäs­sern zu erleich­tern. Das vom Pari­ser Archi­tek­tur­bü­ro Bar­thé­lé­my Gri­ño Archi­tects ent­wor­fe­ne Gebäu­de bie­tet den Whis­ky Crea­ti­on Team von Glen­mo­ran­gie eine unver­gleich­li­che Fle­xi­bi­li­tät in allen Pha­sen der Whis­ky­her­stel­lung und ermög­licht es ihnen, den Cha­rak­ter ihrer Spi­ri­tuo­se wie nie zuvor zu vari­ie­ren. Die Inno­va­ti­ons­bren­ne­rei wur­de für das Expe­ri­men­tie­ren und nicht für den Ertrag geschaffen.

Über Dr. Bill Lumsden

Dr. Bill Lums­dens Lieb­lings­spruch ist „Was wäre wenn?“. Und in den mehr als 25 Jah­ren bei Glen­mo­ran­gie for­dert sich der Krea­tiv­di­rek­tor der Destil­le­rie und sein Team stän­dig her­aus, alles zu tes­ten, was die Vor­stel­lungs­kraft anregt und in einen Whis­ky ver­wan­delt wer­den kann – sei es der Geist und der Geschmack von Glen­mo­ran­gies Hei­mat (die Cad­boll Esta­te Serie), die Magie eines Kuchens (Glen­mo­ran­gie A Tale of Cake), einen Espres­so (Glen­mo­ran­gie Signet) und mehr. Mit sei­nem Dok­tor­ti­tel in Bio­che­mie und jahr­zehn­te­lan­ger Erfah­rung ver­fügt Dr. Bill über alle not­wen­di­gen Fähig­kei­ten, die­se Ideen zum Leben zu erwe­cken. Er ist in der Icons of Whis­ky Hall of Fame ver­tre­ten und gewann die Aus­zeich­nung der Inter­na­tio­nal Whis­ky Com­pe­ti­ti­on als Mas­ter Distil­ler of the Year öfter als jeder ande­re. Und er wur­de von der Inter­na­tio­nal Spi­rits Chal­len­ge zwei­mal zum Mas­ter Blender/Distiller of the Year ernannt.

Über Glenmorangie

Glen­mo­ran­gie Sin­gle Malt Scotch Whis­ky stammt aus den schot­ti­schen High­lands und wird in den höchs­ten Brenn­bla­sen Schott­lands destil­liert, um einen beson­ders rei­nen Brand zu erzeu­gen. Gereift in den feins­ten Eichen­fäs­sern von den „Men of Tain“, die ihr gro­ßes Wis­sen von Genera­ti­on zu Genera­ti­on über­tra­gen. Sie stel­len sicher, dass Glen­mo­ran­gie immer in tra­di­tio­nel­ler und kom­pro­miss­lo­ser Wei­se her­ge­stellt wird. Die Destil­le­rie, im Jahr 1843 offi­zi­ell gegrün­det, ist bekannt als Whis­ky-Pio­nier und ver­bin­det Tra­di­ti­on mit Innovation.

(Pres­se­mit­tei­lung)


0 Kommentare zu “Glenmorangie eröffnet neue Experimental-Destillerie „Lighthouse“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.