News

Craigellachies neue Cask Finish Collection: Inspiriert von traditionellen Worm Tubs

Craigellachie 13 Years Old Armagnac Cask Finish

John Dewar & Sons prä­sen­tiert die ers­te Edi­ti­on aus der neu­en Crai­gel­la­chie Cask Finish Kol­lek­ti­on: Crai­gel­la­chie 13 Years Old Arma­gnac Cask Finish ist seit Anfang April auf dem deut­schen Markt erhältlich.

Um die neue Serie zu kom­po­nie­ren, hat die Destil­le­rie Crai­gel­la­chie – inspi­riert durch die eige­ne Ver­wen­dung der tra­di­tio­nel­len Worm Tubs – Finis­hing-Fäs­ser von in Eichen­fäs­sern gereif­ter Spi­ri­tuo­sen aus­ge­wählt, deren Her­stel­ler eben­falls auf alt­be­währ­te Ver­fah­ren set­zen und wie Crai­gel­la­chie soge­nann­te Worm Tubs bei der Pro­duk­ti­on ihrer destil­lier­ten Spi­rits einsetzen.

Durch den Ein­satz von Fäs­sern aus Bren­ne­rei­en stär­ke­rer Spi­ri­tuo­sen, die dem unver­wech­sel­ba­ren Cha­rak­ter des Sin­gle Malt gerecht wer­den, stellt Craigellachie’s Malt Mas­ter Ste­pha­nie Macleod ihre Kom­pe­tenz und ihr Geschick in der Kunst der Rei­fungs­ver­fah­ren sowie der Aus­wahl der Holz- und Fas­s­art unter Beweis. So wählt sie die Fäs­ser basie­rend auf ihrer Erfah­rung und Kennt­nis­se von Holz­ar­ten und Fass­for­men hand­ver­le­sen aus.

„Crai­gel­la­chie ist ein aus­ge­spro­chen ker­ni­ger und kräf­ti­ger Sin­gle Malt mit einem üppi­gen, voll­mun­di­gen Cha­rak­ter und flei­schi­ger Note“, erläu­tert Ste­pha­nie Macleod. „Des­halb ver­wen­den wir die­se Fass­ty­pen, um die Beson­der­hei­ten der Destil­le­rie zu unter­strei­chen und gleich­zei­tig eine zusätz­li­che Geschmacks- und Fas­zi­na­ti­ons-Dimen­si­on hin­zu­zu­fü­gen, ohne die ursprüng­li­chen Eigen­schaf­ten des Whis­kys zu überdecken.“

Für die ers­te Abfül­lung der Cask Finish Kol­lek­ti­on lager­te der preis­ge­krön­te 13-jäh­ri­ge Crai­gel­la­chie Sin­gle Malt zunächst in ame­ri­ka­ni­scher Eiche – einer Kom­bi­na­ti­on aus refill und
rech­ar Bour­bon-Fäs­sern – um danach für etwas mehr als ein Jahr in Bas-Arma­gnac-Fäs­sern aus der Gas­co­gne im Süd­wes­ten Frank­reichs eine zwei­te Rei­fe­zeit zu durchlaufen.

Craigellachie 13 Years Old Armagnac Cask FinishDer Arma­gnac, der oft im Schat­ten des Cognacs steht, ist ein weit­aus älte­rer und cha­rak­te­ris­ti­sche­rer fran­zö­si­scher Wein­brand mit einem ganz eige­nen, tra­di­tio­nel­len Her­stel­lungs­ver­fah­ren. Er wird nur ein­mal in einer spe­zi­ell ange­fer­tig­ten kon­ti­nu­ier­li­chen Brenn­bla­se und in den meis­ten Fäl­len in einer tra­di­tio­nell kon­stru­ier­ten „Alem­bic Arma­gna­cai­se“ destil­liert – einem mobi­len holz­be­feu­er­ten Bren­nap­pa­rat, der zu den klei­nen Bau­ern­hö­fen trans­por­tiert wird, die Arma­gnac her­stel­len. Im Gegen­satz zu den meis­ten Spi­ri­tuo­sen ent­neh­men die Her­stel­ler von Arma­gnac kei­ne „Cuts“ wäh­rend des Brenn­vor­gangs, so dass flüch­ti­ge Ele­men­te, die nor­ma­ler­wei­se ent­fernt wer­den, erhal­ten blei­ben, was der Spi­ri­tuo­se mehr Cha­rak­ter und Kom­ple­xi­tät ver­leiht. Ein jun­ger Arma­gnac ist zunächst rau­er und schmeckt nach Feu­er und Erde. Erst wenn er oft jahr­zehn­te­lang in fran­zö­si­schen Eichen­fäs­sern gereift ist, ver­lei­hen die anfäng­lich schwe­ren Aro­men dem wil­den Cha­rak­ter des Arma­gnacs die mil­de Voll­mun­dig­keit und Nuan­cie­rung, für die er geschätzt wird.

Das Finish in ehe­ma­li­gen fran­zö­si­schen Bas-Arma­gnac-Fäs­sern run­det den typisch kräf­ti­gen Stil von Crai­gel­la­chie mit Noten von Brat­ap­fel und Zimt sanft ab. Aus­ge­wo­ge­ne Noten von
Kara­mell­ge­bäck kon­tras­tie­ren mit den typi­schen Aro­men von Ananas­si­rup und Aben­den am Lagerfeuer.

Crai­gel­la­chie 13 Years Old Arma­gnac Cask wird mit 46% Alko­hol­ge­halt abge­füllt und hat eine unver­bind­li­che Ein­zel­han­dels­preis­emp­feh­lung von: 49,99 €. Er ist erhält­lich über www.whisky.de und in Spi­ri­tuo­sen­ge­schäf­ten in ganz Deutschland.

(Pres­se­mit­tei­lung)