Events

Rückblick: 1. Whiskymesse Rüsselsheim

Join the The Scotch Malt Whisky Society

Am letz­ten Wochen­en­de fand die Pre­mie­re der Whis­ky­mes­se Rüs­sels­heim im Kel­ler der his­to­ri­schen Fes­tung statt. Schon die Vor­ankün­di­gung hat­te gut geklun­gen und so mach­ten sich rund 700 Besu­cher bei herr­li­chem Spät­som­mer-Wet­ter auf den Weg in die 60.000-Einwohnerstadt in der Nähe von Frankfurt.

Vom S‑Bahnhof Rüs­sels­heim ist es ein klei­ner Fuß­marsch von rund 900 m bis zur Fes­tung, male­risch direkt am Main in unmit­tel­ba­rer Nähe der Opel­vil­len gele­gen. Wer sich von den Gerüs­ten an der Außen­sei­te nicht stö­ren läßt, fin­det im Innen­hof nicht nur das Stadt- und Indus­trie­mu­se­um und ein Café, son­dern auch einen wun­der­schö­nen und rich­tig gro­ßen Gewöl­be­kel­ler, der für Ver­an­stal­tun­gen aller Art genutzt wird.

Eine Seite des FestungskellersFür eine Whis­ky­mes­se ist das der per­fek­te Rah­men. Obwohl bei mei­ner Ankunft noch kaum was los war waren alle Aus­stel­ler bes­tens gelaunt, nicht nur wegen der groß­ar­ti­gen Loca­ti­on son­dern auch weil sie im Gegen­satz zu ande­ren Mes­sen gera­de­zu rie­si­ge Stän­de zur Ver­fü­gung hat­ten. Da las­sen sich die mit­ge­brach­ten Abfül­lun­gen bes­tens prä­sen­tie­ren und auch bei mehr Andrang ist genü­gend Platz zum Schau­en, Pro­bie­ren und für Gesprä­che mit dem Standpersonal.

Pas­send zum Anspruch und dem Ambi­en­te der Mes­se waren dann auch nicht die gro­ßen, son­dern die klei­nen unab­hän­gi­gen Aus­stel­ler ver­tre­ten. Vie­le natür­lich aus dem Rhein-Main-Gebiet, aber auch ent­fern­te­re aus dem Rhein­land, dem Ruhr­ge­biet und selbst aus der Ham­bur­ger Gegend und aus Kiel. Beson­ders hat mich gefreut, dass mit Cel­tic Events und MacMalt auch die Ver­an­stal­ter der Kon­kur­renz-Mes­sen aus Aschaf­fen­burg und Hof­heim mit ver­tre­ten waren.

Andrea Caminneci und seine C&S Dram CollectionMei­ne Ent­de­ckun­gen auf die­ser Mes­se waren von The­Whis­ky­Cham­ber ein sehr schö­ner Glen­ro­thes 13yo und ein noch bes­se­rer Link­wood 18yo, bei­de mit 46%. Von Coo­pers Choice ein nach Erd­bee­ren schme­cken­der Mor­t­lach 1997 sowie ein wun­der­voll blu­mi­ger Knockd­hu 1998. Aus der C&S Dram Collec­tion gleich vier tol­le Abfül­lun­gen: Ein Vat aus Bal­ve­nie und Gle­f­id­dich, genannt Two famous Spey­si­ders by a Stream, ein sehr typisch-wür­zi­ger Tamd­hu, ein leicht sher­ry­las­ti­ger The Spey­si­de und ein sehr sher­ry­las­ti­ger Inch­mur­rin (Loch Lomond!), der zeigt, dass auch aus die­ser Destil­le­rie gute Abfül­lun­gen kom­men kön­nen. Alle vier übri­gens zu sehr fai­ren Prei­sen um 40 €.

TasteWhiskey und JamesMacArthur (im Vordergrund)Last but not least konn­te ich bei Tas­te­Whis­key den bald erschei­nen­den Tull­amo­re 10yo pro­bie­ren, der sehr viel­ver­spre­chend ist und in ähn­lich güns­ti­gen Preis­re­gio­nen ange­sie­delt sein wird sowie einen guten Jura und einen lecke­ren Long­morn aus der von ihnen neu ver­trie­be­nen Ran­ge von  James MacAr­thur, die eben­falls einen Ver­such wert ist.

Auch wenn am Sams­tag der Besu­cher­an­drang etwas ver­hal­ten aus­fiel, am Sonn­tag abend waren Besu­cher wie Aus­stel­ler dann doch sehr zufrie­den mit der Pre­mie­re und haben ange­kün­digt, im nächs­ten Jahr auf jeden Fall wie­der zu kom­men. Mei­ne Glück­wün­sche an Ver­an­stal­ter Wil­li Schildge und sein Team!

Einen Bericht aus Aus­stel­ler­sicht fin­det Ihr im Blog von Tho­mas Ide, wei­te­re Fotos von der Mes­se in mei­ner Bildergalerie.


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.