News

Das neue Kunstwerk von David Stewart: The Balvenie Tun 1401 Batch 8

The Balvenie Tun 1401 Batch 8
Join the The Scotch Malt Whisky Society

(Pres­se­mit­tei­lung) Zitrus­früch­te, Vanil­le und Honig prä­gen die unver­wech­sel­ba­ren wie köst­li­chen Grund­no­ten des Bal­ve­nie Tun 1401 Batch 8. Es ist das neu­es­te Kunst­werk von Malt Mas­ter David Ste­wart, dem Mas­ter Blen­der mit der längs­ten und größ­ten Erfah­rung in der schot­ti­schen Whis­ky Branche.

The Balvenie Tun 1401 Batch 8Der Bal­ve­nie Tun 1401 Batch 8 ist ein ein­zig­ar­ti­ger Sin­gle Malt Whis­ky, kre­iert aus 12 Fäs­sern der edels­ten Lager­be­stän­de der Bren­ne­rei. Um die ach­te Abfül­lung vom Tun 1401 zu kom­po­nie­ren, such­te David Ste­wart hand­ver­le­sen drei gro­ße Sher­ry Butts und neun tra­di­tio­nel­le Whis­ky Fäs­ser aus den reifs­ten Schät­zen aus, die man im Wareh­ouse 24 der Bren­ne­rei fin­den kann.

Nach der Selek­ti­on wur­den die 12 Fäs­ser je ein­zeln und per Hand in das „Tun 1401“ gefüllt – ein ein­drucks­voll altes, gro­ßes Eichen­fass zur Ver­mäh­lung von Whis­kys, das von den haus­ei­ge­nen Küfern über Genera­tio­nen gepflegt wur­de. In ihm ruh­te und ver­schmolz der erle­se­ne Trop­fen noch für meh­re­re Mona­te, um die „Hoch­zeit“ der Jahr­zehn­te gereif­ten Whis­kys, die sich in der neu­es­ten Krea­ti­on von Malt Mas­ter David Ste­wart wie­der­fin­den, zu voll­enden – ein durch und durch viel­schich­ti­ger wie kom­ple­xer Sin­gle Malt Whis­ky, der den höchs­ten Ansprü­chen sei­nes Malt Mas­ters genügt.

Zu sei­ner neu­es­ten Krea­ti­on sagt David Ste­wart selbst: „Es ist immer wie­der eine gro­ße Freu­de und eine über­aus berei­chern­de Erfah­rung, die Fäs­ser zur Ver­mäh­lung in Tun 1401 aus­zu­wäh­len. Sie zu bestim­men bedarf jeder Men­ge Zeit und es ist dabei immi­nent wich­tig, jedem der ein­zel­nen Whis­kys gerecht zu wer­den. Für Batch 8 wähl­te ich von Hand neun tra­di­tio­nel­le ame­ri­ka­ni­sche Eichen­fäs­ser sowie drei euro­päi­sche Ex-Sher­ry Eichen­fäs­ser aus. Im Ergeb­nis ent­stand ein fül­li­ger, fruch­ti­ger Whis­ky, der sich ganz im Sti­le von The Bal­ve­nie prä­sen­tiert, geprägt von Zitrus­früch­ten, Vanil­le und Honig.“

Der Bal­ve­nie Tun 1401 Batch 8 erweist sich als flo­ral und fruch­tig, mit einem Hauch von zart gerös­te­ten Gewür­zen, brau­nem Roh­zu­cker und rei­fer Vanil­le, umspielt vom sanf­ten wie ele­gan­ten Tan­nin des Eichen­hol­zes. Das ergie­bi­ge, fruch­ti­ge Aro­ma besitzt eine war­me Wür­zig­keit von Zimt und Ing­wer, die von Ahorn­si­rup, süβer Vanil­le und kraft­vol­len Zitrus­früch­ten unter­legt sind. Der Abgang ist indes wie­der bestimmt von den für die Bren­ne­rei so typi­schen Grund­no­ten von Zitrus­früch­ten und Vanil­le sowie einer fei­nen Tanninstruktur.

Der Batch 8 aus dem Bal­ve­nie Tun 1401 folgt dem preis­ge­krön­ten Erfolg sei­nes Vor­gän­gers Batch 5, der bereits als „Spey­si­de Sin­gle Malt of the Year“ bei den Whis­ky Advo­ca­te Awards aus­ge­zeich­net wur­de. Auch Batch 3 gewann zuvor schon eine dop­pel­te Gold­me­dail­le bei der San Fran­cis­co World Spi­rits Com­pe­ti­ti­on 2012. Von Hand direkt in der Bal­ve­nie Bren­ne­rei abge­füllt, kommt The Bal­ve­nie Tun 1401 Batch 8 mit 50.2 % Alko­hol­vo­lu­men auf den Markt.


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.