Deals Notes

Das beste aus zwei Welten: Amrut Fusion

Die Single Malts der indischen Destillerie Amrut bereichern schon seit einiger Zeit den internationalen Whisky-Markt. Zum Standard-Sortiment gehören dabei eine ungetorfte und eine getorfte Ausführung, beide sowohl in Trinkstärke mit 46% als auch in Cask Strength mit über 60% erhältlich. Dazu gibt es auch unabhängige Abfüllungen, zum Beispiel von Blackadder. In diesem Jahr sind zwei neue Originalabfüllungen mit interessanten Hintergrundgeschichten dazugekommen: Der Amrut Fusion mit 50% und der Amrut Two Continents mit 46%.

Beim Amrut Fusion wurde jeweils zur Hälfte ungetorftes indisches und getorftes schottisches Malz verarbeitet und getrennt voneinander destilliert und gelagert. In der Destillerie in Bangalore auf rund 1000m Höhe und im indischen Klima reift der Whisky sehr schnell und verdunstet leider noch schneller, weshalb er recht jung abgefüllt wird. Das ihm das nicht schadet, zeigen die Silbermedaille bei den Malt Maniacs Awards 2009 sowie die Bewertung von Jim Murray, der ihm 97 Punkte und zudem den Titel „World’s Third Best Whisky“ gegeben hat. Nun ja, der gute Jim ist in letzter Zeit sehr enthusiastisch, was die Bewertung von nicht-schottischen Whiskies angeht. Nichts desto trotz, ganz unrecht hat er nicht – zumal der Stoff nur rund 35€ kostet und damit ein fast unschlagbares Preis-Leistungverhältnis aufweist!

Der Amrut Two Continents liegt preislich mit rund 60 € deutlich höher, wurde dafür aber auch von Bangalore aus 9000 km nach Europa verfrachtet und reift dort im kühleren Klima nochmals nach. Viel schlechtere Bewertungen hat er dafür auch nicht erhalten.

Probieren konnte ich selbst bisher nur den Amrut Fusion, dessen Tasting Notes ich Euch nicht vorenthalten möchte:

Amrut Fusion, 46%
Single Malt Whisky aged in oak barrels, product of India. Batch No. 01, July 2009

Auge: Hell, Stroh, viele Legs.
Eyes: Bright, straw, legs galore.
Nase: Wahnsinn. Zimt vermischt mit Torf. Weihnachten auf Islay. Nelken.
Nose: Stunning. Cinnamon mixed with peat. Christmas on Islay. Cloves.
Mund: Getorfter Zuckersirup mit Zimt und Nelken. Brilliant!
Mouth: Peated sugar syrup with cinnamon and cloves. Brilliant!
Hals: Süßer Torf mit viel Würze, eher leicht, das aber lange anhaltend.
Throat: Sweet peat with lots of spices, rather light, but long lasting.
Fazit: Er trägt seine Auszeichnungen und hohen Bewertungen völlig zu recht. Kaufen!
Conclusion: Buy it! It is worth every single point and medal. Literally “price-worthy”.

Als Abschluss möchte ich Euch noch auf ein Posting im Whisky Whisky Whisky Forum hinweisen, wo ein User mit namen raz mazunga Fotos der Destillerie gepostet hat. Besonders interessant finde ich die gekachelten Wash Backs, die eher an ein Schwimmbad erinnern, sowie das Schild am Zaun, auf dem jeden Monat die aktuellen Verbrauchszahlen veröffentlicht werden. Wäre doch auch was für europäische Umweltschutzauflagen, oder?

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennen gelernt sowie viele Destillerien besucht. Seit 2002 betreibt er die WHISKYFANPAGE.DE, seit 2006 dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.
Jörg Bechtold
  • butephoto

    Amrut is a superb whisky. I have tried most of them and they are as good as Scotch!

  • butephoto

    Amrut is a superb whisky. I have tried most of them and they are as good as Scotch!

Scroll Up