Notes Sonstiges

Pfui Thaifel!

Join the The Scotch Malt Whisky Society

Das Corpus Delicti (Copyright gourmondo.de)Wollt Ihr mal was wirk­lich ekel­haf­tes trin­ken? So rich­tig übel? Noch schlech­ter als der Grü­ne Hund von Fleisch­mann? Dann pro­biert den Mek­hong aus Thai­land! Nicht dass Ihr denkt, ich hät­te mir eine Fla­sche gekauft. Es war nur ein getausch­tes Sam­ple und ich wur­de auch noch gewarnt, aber … wer´s nicht kennt, kann nicht drü­ber läs­tern. Ich kann: Was bit­te­re­res und medi­zi­ni­sche­res habe ich noch nie im Leben im Glas gehabt. Aus­se­hen 1a, in der Nase gar nicht übel, selbst im Mund geht´s noch – aber der Abgang sorgt für einen sol­chen Rich­tung Schüs­sel. Eine Behand­lung mit Eigen­urin erscheint geschmack­lich durch­aus als Alternative!

Edit: Von einem Asi­en-Ken­ner soll ich Euch aus­rich­ten, dass der Mek­hong weni­ger als Whis­ky, son­dern viel mehr als Medi­zin betrach­tet wer­den soll­te. Er eig­net sich her­vor­ra­gend, um jede Art von Kei­men und Bak­te­ri­en, und davon gibt es dort vie­le, im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes mund­tot zu machen. Also Nase zu und durch 😉


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.

4 Kommentare zu “Pfui Thaifel!

  1. Auja da kann ich Dir nur zustim­men – eine Tube UHU hat auf jeden Fall einen ange­neh­me­res Geruch – wir hat­ten bei einem Tas­ting „all over the world“ neben einem guten Sun­to­ry Yama­za­ki, einem Pen­de­ryn, einem Mil­ford aus Neu­see­land und ande­ren einen rich­tig schönen Abend. bis zwei „alte Schätze“ aus­ge­gra­ben wur­den – der eine war der Meh­kong *buahh schü­tel­mich­jetzt­nich* – auch sehr nett für hart­ge­sot­te­nen ein aus­tra­li­scher Sin­gle Malt namens „The Gre­at Out­back“ – nur Mut 😉

  2. Auja da kann ich Dir nur zustim­men – eine Tube UHU hat auf jeden Fall einen ange­neh­me­res Geruch – wir hat­ten bei einem Tas­ting „all over the world“ neben einem guten Sun­to­ry Yama­za­ki, einem Pen­de­ryn, einem Mil­ford aus Neu­see­land und ande­ren einen rich­tig schönen Abend. bis zwei „alte Schätze“ aus­ge­gra­ben wur­den – der eine war der Meh­kong *buahh schü­tel­mich­jetzt­nich* – auch sehr nett für hart­ge­sot­te­nen ein aus­tra­li­scher Sin­gle Malt namens „The Gre­at Out­back“ – nur Mut 😉

  3. Sun­to­ry und Pen­de­ryn sind auf jeden Fall zu emp­feh­len, letz­tens hat­te ich auch einen durch­aus trink­ba­ren neuseeländischen Lam­mer­law. Bei Mil­ford muss ich immer an Tee den­ken … Den Out­back wer­de ich mir dann wohl auch spa­ren … Dan­ke für die Warnung 🙂

  4. Sun­to­ry und Pen­de­ryn sind auf jeden Fall zu emp­feh­len, letz­tens hat­te ich auch einen durch­aus trink­ba­ren neuseeländischen Lam­mer­law. Bei Mil­ford muss ich immer an Tee den­ken … Den Out­back wer­de ich mir dann wohl auch spa­ren … Dan­ke für die Warnung 🙂

Kommentare sind geschlossen.