News Tastings

Neuer Unabhängiger Abfüller aus Deutschland:
The Whisky Chamber

Join the The Scotch Malt Whisky Society

Das Logo von The Whisky ChamberHin­ter The Whis­ky Cham­ber steckt Tho­mas B. Ide aus Rhein­fel­den an der Gren­ze zur Schweiz. Ich hat­te ihn ken­nen gelernt, als wir im Febru­ar 2007 ein gemein­sa­mes Xing-Tas­ting in Karls­ru­he orga­ni­siert hat­ten. Neben diver­sen ande­ren Jobs und Pro­jek­ten ist er nun auch unter die Abfül­ler gegan­gen. Vor kur­zem hat er mir 2cl-Sam­ples sei­ner aktu­el­len Ran­ge zur Ver­fü­gung gestellt, die ich Euch sor­tiert von jung nach alt nun hier vor­stel­len möchte:

Laphi­ro­aig 1999–2007 (7 Jah­re), 46 %
Ein sehr typi­scher jun­ger Laphi, süß und mari­tim mit feucht-wür­zi­gem Torf. Gut, aber auch noch sehr jung.

Com­ing from Islay 1998–2007 (8 Jah­re), 46%
Torf, nas­ses Leder, unge­räu­cher­ter Schin­ken mit lan­gem süßem Abgang. Auf jeden Fall nicht schlecht für sein Alter. Ich hät­te auf einen Lag­a­vu­lin getippt, es ist aber ein Caol Ila!

Loch­ran­za Sher­ry Butt 1996–2006 (10 Jah­re), 55,5%
Mein ers­ter Loch­ran­za und gleich ein Voll­tref­fer. Aus­ge­spro­chen lecker, süß und fruch­tig mit nur leich­tem Torf­rauch. Sehr süf­fig und abso­lut aus­ge­reift. Schmeckt mir bes­ser, als die meis­ten Stan­dard­ab­fül­lun­gen von Arran.

Isle of Skye 1992–2005 (13 Jah­re), 55,3%
Natür­lich ein Talis­ker, aber erstaun­lich blu­mig, Zitrus, fast wie ein Cly­ne­lish mit exo­ti­schem Obst­sa­lat. Sanf­ter Rauch im Abgang. Viel sanf­ter als erwar­tet und sehr schön!

High­land Park Sher­ry Cask 1992–2006 (13 Jah­re), 61,5%
Frucht­nek­tar, Mira­bel­le, Anis(?!). Zum Kau­en schön. Der Per­nod unter den HP. Mit Was­ser erstaun­li­cher­wei­se wür­zi­ger statt fruchtiger.

Dai­l­uai­ne 1985–2006 (20 Jah­re), 53,3%
Säu­er­lich, Nel­ken, scharf, kur­zer Abgang. Man könn­te ihn Inter­es­sant nen­nen, aber er ist nichts für mich. Auch die Zuga­be von Was­ser ändert nichts Wesent­li­ches daran.

Glen Spey 1977–2005 (28 Jah­re), 58,9%
Edle, sam­ti­ge Frucht, fri­scher Apfel im Hin­ter­grund. Im Abgang viel Wür­ze und Wär­me, mit Was­ser mehr Frucht. Einer zum Schnüf­feln, bleibt ewig im Glas hän­gen und riecht fast noch bes­ser, wenn er schon längst getrun­ken ist.

Die Abfüllungen von The Whisky Chamber

Alles in allem eine sehr schö­ne und viel­fäl­ti­ge Ran­ge, die Lust auf mehr macht. Vor allem beim High­land Park und Loch­ran­za bekommt man hier etwas, was es in der Form woan­ders nicht gibt.

Wenn Ihr Inter­es­se an einer Abfül­lung habt, wen­det Euch bit­te zwecks Ver­füg­bar­keit und Prei­sen direkt an den Abfül­ler. Die Kon­takt­mög­lich­kei­ten fin­det Ihr auf sei­ner Web­site. Und wenn Ihr es heu­te (28.10.) noch macht, könnt Ihr ihm gleich noch zum Geburts­tag gratulieren 😉 


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.

6 Kommentare zu “Neuer Unabhängiger Abfüller aus Deutschland:
The Whisky Chamber

  1. Hal­lo Josh,

    vie­len Dank für die­ses mega-Geburtstagsgeschenk!

    Slain­te!

    PS: fin­dest Du nicht auch, dass es mal wie­der Zeit für ein Xing-Tas­ting in Karls­ru­he wäre?

  2. Hal­lo Josh,

    vie­len Dank für die­ses mega-Geburtstagsgeschenk!

    Slain­te!

    PS: fin­dest Du nicht auch, dass es mal wie­der Zeit für ein Xing-Tas­ting in Karls­ru­he wäre?

  3. Wie wäre es an mei­nem Geburts­tag, dem 17. Januar? 😉

  4. Wie wäre es an mei­nem Geburts­tag, dem 17. Januar? 😉

  5. Hal­lo Josh,
    das mit dem 17. Janu­ar ist eine tol­le Idee (soll­te ein Don­ners­tag sein) – also ich wäre dabei! Dann müß­ten es aber schon ein paar beson­de­re Whis­kies werden!
    Vie­le Grüße
    Thomas

  6. Hal­lo Josh,
    das mit dem 17. Janu­ar ist eine tol­le Idee (soll­te ein Don­ners­tag sein) – also ich wäre dabei! Dann müß­ten es aber schon ein paar beson­de­re Whis­kies werden!
    Vie­le Grüße
    Thomas

Kommentare sind geschlossen.