Lifestyle News

The Good, the bad and the ugly – Neues, Erstaunliches und Kurioses aus der Whisky-Welt

Join the The Scotch Malt Whisky Society

Auf sei­ner Face­book-Fan­page hat High­land Park ange­kün­digt, zukünf­tig New Make in 35cl-Fla­schen mit 50% abzu­fül­len und zu ver­kau­fen. Roh­brand bekommt man sonst fast nur in den Destil­le­rien direkt bei Tas­tings ange­bo­ten, im Ver­kauf ist er mit weni­gen Aus­nah­men kaum zu fin­den. Mal schau­en, ob die­ser Schritt einer gro­ßen Mar­ke eine neue Mar­ke­ting-Lawi­ne los­tritt. Das WHIS­KY­host Blog hat sich dazu auch so sei­ne Gedan­ken gemacht (auf englisch).

Eher an einen Witz musst ich bei der Ankün­di­gung von Jim Beam den­ken, ihren Bour­bon mit Kir­scharo­men ver­set­zen zu wol­len. Das Red Stag (roter Hirsch) genann­te Getränk wird erst Mal nur in Ame­ri­ka ver­kauft und soll ers­ten Berich­ten nach nicht so extrem schme­cken wie befürch­tet. Erin­nert sich noch jemand an Cher­ry Coke in den spä­ten 80ern? Ich war süch­tig nach dem ekel­haf­ten Zeug …

Apro­pos süß und pap­pig: Das Blog Let Me Eat Cake macht sei­nem Namen alle Ehre und tes­tet, ob man den Spey­si­de-Klas­si­ker The Macall­an (soviel Zeit muss sein) auch für Gla­su­ren von Donuts und ähn­lich süßen Back­wa­ren ver­wen­den kann. Man kann, Rezep­te inklusive!

Man(n) kann ist dann auch die Über­lei­tung zu einer Mel­dung von The Ard­beg Pro­ject, dass die von ihrer Serie auf DMAX auch hier­zu­lan­de bekann­ten Jungs von Oran­ge Coun­ty Chop­pers (oder kurz: OCC) für Ard­beg USA zwei Bikes namens Sprit of Islay und The Beist auf die Räder gestellt haben und mit ihnen auf Tour sind. Vom 21.–27. März sind sie in Dal­las zu bewun­dern, vor­her schon unter obi­gem Link.

Dal­las ist lei­der etwas weit. Kür­zer ist der Weg zum Zeit­schrif­ten­händ­ler, um sich das Maga­zin MOTORRAD zu kau­fen, des­sen Aus­ga­be 07/2010 eine Bonus-DVD mit dem 53-minü­ti­gen Rei­se­film Durch Schott­land mit der neu­en BMW R 1200 RT bei­liegt. Lei­der bin ich noch nicht dazu gekom­men, sie mir auch anzuschauen …

Last but not least noch ein­mal zurück zu The Macall­an (soviel Zeit muss sein). Beim Lon­do­ner Luxus-Kauf­haus Har­rods kann man im Online-Shop den Macall­an Lin­ley Whis­ky Case bestel­len, ein aus edels­tem Holz hand­ge­fer­tig­tes Whis­ky-Kabi­nett mit sechs Macall­an Vin­ta­ges von 1937, 1940, 1948, 1955, 1966 and 1970. Damit man nicht aus der Fla­sche trin­ken muss, bekommt man dazu noch sechs Tumb­ler (!?) aus Kris­tall­glas und einen Zigar­ren-Humi­dor, die alle­samt auch noch irgend­wie in der Kis­te Platz fin­den. Der Preis des Schmuck­stücks? Güns­ti­ge 55.000 Bri­ti­sche Pfund. Bis ich mir das Ding kau­fen kann, müsst Ihr trotz­dem noch ver­dammt lan­ge auf die Wer­bung in die­sem Blog klicken 😉


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.