Tastings

Kooperation: Whisky Tasting-Sets bei Rum & Co.


Seit eini­ger Zeit fin­det Ihr auf mei­nem Blog das Wer­be­ban­ner des Online-Shops Rum & Co. Auch wenn im Namen der Rum im Vor­der­grund steht, so gibt es neben vie­len ande­ren Spi­ri­tuo­sen dort auch eine gro­ße und güns­ti­ge Aus­wahl an Whis­ky-Sor­ten aus aller Welt.

Ab sofort wer­den jeden Monat auch Tas­ting-Sets ange­bo­ten, bei denen Ihr jeweils 7 Sor­ten Whisk(e)y à 4cl aus dem reich­hal­ti­gen Ange­bot ken­nen ler­nen könnt. An der Aus­wahl und Zusam­men­stel­lung der Sets war ich nicht ganz unbeteiligt 😉

Den Anfang macht eine Rei­se durch die Whis­ky-Regio­nen Schott­lands, die vor allem auf Ein­stei­ger zuge­schnit­ten ist. Wei­te­re Sets wer­den fol­gen, bei denen Ihr natür­lich auch iri­sche und ame­ri­ka­ni­sche Whis­keys sowie Blends ken­nen ler­nen werdet.

Damit die Erfah­run­gen auch fest­ge­hal­ten wer­den kön­nen, erhal­tet Ihr zu jedem Tas­ting-Set einen Aus­wer­tungs­bo­gen. Die Bögen wer­den gesam­melt und aus­ge­wer­tet und die Ergeb­nis­se in einem eigens dafür geschaf­fe­nen Blog unter der Adres­se onlinetasting.de veröffentlicht.

Ich fin­de das vor allem für Ein­stei­ger eine tol­le Idee und wür­de mir wün­schen, dass sich mehr ande­re Shops die Mühe machen und eige­ne Tas­ting-Sets anbie­ten wür­den. So kann man einer­seits als Kun­de für rela­tiv wenig Geld vie­le Abfül­lun­gen pro­bie­ren und ande­rer­seits bin ich mir sicher, dass auch der Umsatz des Shops davon pro­fi­tie­ren wird. Ser­vice wird immer belohnt und wenn man schon vor­her weiß was einem schmeckt, bestellt man viel­leicht auch mal eine Fla­sche mehr.


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.

1 Kommentar zu “Kooperation: Whisky Tasting-Sets bei Rum & Co.

  1. Hal­lo Josh! Die Idee mit den Tas­ting-Sets ist gut und ich bin mir sicher, dass ande­re Shops sowas auch gern anbie­ten wür­den. Aber lei­der ist die Gesetz­la­ge da etwas umständlich und um Ärger mit den Behörden wegen Verstößen gegen das Lebens­mit­tel­recht („offe­ne Lebens­mit­tel“) zu ver­mei­den, ver­zich­ten vie­le wohl lie­ber dar­auf. Wir wür­den sol­che Sets auch sehr gern anbie­ten – aber das Risi­ko Ärger zu bekom­men, ist zu groß. Ein ein­deu­ti­ger Vor­teil für die, die eh offe­ne Lebens­mit­tel anbie­ten und ent­spre­chend abge­si­chert sind.

    Grüße, Iris

Kommentare sind geschlossen.