News

Whisky-Liebhaber stimmen online ab: Glenmorangie startet die „Cask Masters“

Join the The Scotch Malt Whisky Society

Tain/Schottland, 7. März 2013. Wel­cher Sin­gle Malt aus wel­chem Fass? Wie soll die nächs­te limi­tier­te Abfül­lung hei­ßen? Die­se und wei­te­re Fra­gen stellt die schot­ti­sche Whis­ky-Bren­ne­rei Glen­mo­ran­gie erst­mals Sin­gle-Malt-Lieb­ha­bern welt­weit in den „Cask Mas­ters“. In meh­re­ren Abstim­mungs­run­den kön­nen die Freun­de der „Destil­le­rie des Jah­res 2012“ (IWSC) ab sofort auf der Platt­form caskmasters.glenmorangie.com über die künf­ti­ge Edi­ti­on von Glen­mo­ran­gie entscheiden.

Dr. Bill LumsdenDr. Bill Lums­den, Lei­ter des Whis­ky-Krea­ti­ons­teams, wird in den kom­men­den 18 Mona­ten gemein­sam mit Exper­ten die Teil­neh­mer durch die Abstim­mun­gen beglei­ten. Mit einem geplan­ten Ver­kaufs­start zum Jah­res­en­de 2014 wer­den die Glen­mo­ran­gie-Lieb­ha­ber dann unter ande­rem ent­schie­den haben, (1) wel­cher der drei zur Wahl ste­hen­den sel­te­nen Whis­kys abge­füllt wird, (2) wel­cher Name der neue Sin­gle Malt trägt, (3) wie die Ver­pa­ckung aus­sieht und (4) an wel­chem Ort die limi­tier­te Edi­ti­on vor­ge­stellt wer­den wird.

Erst­mals lädt Glen­mo­ran­gie sei­ne Freun­de auf der gan­zen Welt ein, mit mehr­heit­li­cher Stim­me netz­ba­siert Ein­fluss auf eine Whis­ky­krea­ti­on zu nehmen.

„Mei­nun­gen und Kom­men­ta­re zu den von uns ein­ge­führ­ten Whis­kys sind uns immer sehr wich­tig. Nun ist es an der Zeit, Whis­ky-Lieb­ha­ber zu invol­vie­ren. Ich hof­fe, dass sich mög­lichst vie­le auf der gan­zen Welt ein­brin­gen“, sagt Dr. Bill Lumsden.

Unter allen Teil­neh­mern wer­den zum Dank VIP-Besu­che der Glen­mo­ran­gie-Destil­le­rie sowie eine Rei­se in das Ursprungs­land des Eichen­fas­ses des Sie­ger-Whis­kys ver­lost. Fort­lau­fend berich­tet die Whis­ky-Bren­ne­rei über den Fort­schritt auf der eige­nen Platt­form sowie in sozia­len Medi­en wie Face­book und Twitter.

„Unse­re Erfah­rung zeigt, dass Men­schen ger­ne ihre Mei­nung zu unse­ren Whis­kys, den Namen und der Eti­ket­ten­ge­stal­tung äußern. Des­halb freu­en wir uns, sie bei den Cask Mas­ters in die Ent­schei­dungs­fin­dung mit­ein­zu­be­zie­hen“, sagt Micha­el Atkin­son, Mar­ke­ting Mana­ger bei Glen­mo­ran­gie. „Vor weni­gen Jah­ren wäre es unmög­lich gewe­sen, so etwas glo­bal zu orga­ni­sie­ren. Aber mit der heu­ti­gen Tech­no­lo­gie und ver­bun­de­nem Crowd­sour­cing sowie dem Enthu­si­as­mus und der Lei­den­schaft unse­rer Glen­mo­ran­gie-Lieb­ha­ber hof­fen wir auf span­nen­de Cask Mas­ters“, so Micha­el Atkinson.

Cask Mas­ters Web­sei­te: www.caskmasters.glenmorangie.com
Twit­ter: @TheGlenmorangie

Und so schaut das dann aus …

Glenmorangie Cask MastersIch habe nicht schlecht gestaunt, als letz­te Woche der Paket­bo­te vor der Tür stand und mir ein Paket von Glen­mo­ran­gie in die Hand gedrückt hat – ohne, dass ich irgend­was ange­for­dert hat­te. In der leuch­tend oran­ge­nen Schach­tel befan­den sich drei 0,1‑Liter-Samples, ein USB-Stick mit den Daten und ein Brief mit der obi­gen Pres­se­mit­tei­lung. Von den Sam­ples gefällt mir mir B am bes­ten aus einem Grand Cru Bor­deaux-Fass – und das, obwohl ich sonst nicht gera­de ein Fan von Wein­fass-Finis­hes bin. Sam­ple A (Grand Cru Bur­gun­dy) ist aber noch „wei­ni­ger“ und Sam­ple C (Man­za­nil­la) ist geschmack­lich fast schon eher Rum- als Sher­ry-Finish. Auf der Web­site liegt aller­dings C in Füh­rung … mal schau­en, wie es weitergeht.


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.