Travel

Whisky-Reise nach Japan (Teil 2): Shinshu Mars Distillery

Shinshu Mars Distillery

Im ers­ten Teil die­ser Blog­rei­he hat­te ich Euch von den Anfän­gen der fast zwei Jah­re lang geplan­ten Rei­se berich­tet und von unse­rer ers­ten Etap­pe, dem Besuch bei Chichibu.

DSC_5069Nach einem Besuch der Nik­ko World Heri­ta­ge Site ging es dann zur zwei­ten von ins­ge­samt sie­ben Destil­le­rien, zu Shin­s­hu Mars (oder Mars Shin­s­hu, ganz wie man möch­te). Die Fir­ma hin­ter dem Whis­ky mit dem Namen Mars heißt Hom­bo Shu­zo Ltd. und pro­du­ziert noch ganz ande­re Spi­ri­tuo­sen. Die Destil­le­rie in der Regi­on Shin­s­hu wur­de 1985 gegrün­det, schon 1992 wie­der ein­ge­mot­tet und pro­du­ziert seit 2011 wie­der Whisky.

DSC_5109Auch die­se Destil­le­rie liegt wie Chi­chi­bu in den Ber­gen und auch ähn­lich hoch, auf fast 800 Metern. Das Dorf heißt Miya­da und liegt ziem­lich ab vom Schuss, zudem liegt die Destil­le­rie noch eini­ges außer­halb. Wir muss­ten erst mal mit Hil­fe der sehr freund­li­chen Schaff­nern des Regio­nal­zu­ges ein Taxi orga­ni­sie­ren, dass uns in zwei Schich­ten zur Destil­le­rie brachte.

DSC_5102Die Destil­le­rie ist mit 40.000 Litern Kapa­zi­tät eher klein, wirkt mit ihren lang­ge­streck­ten Gebäu­den aber viel grö­ßer. Neben Whis­ky pro­du­ziert sie auch Bier, dar­un­ter ein recht gutes Dunk­les Wei­zen, das tat­säch­lich auch so heißt.

Die Füh­rung über­nahm der Destil­le­rie­ma­na­ger Take­hi­ra-san höchst­per­sön­lich. Erst ent­schul­dig­te er sich für sein schlech­tes Eng­lisch und begann die Tour auf Japa­nisch, dann bekam er doch immer mehr eng­li­sche Bro­cken her­aus und am Ende konn­ten wir uns gut ver­stän­di­gen. Der Rund­gang begann im Wareh­ouse, das ein moder­nes Hoch­re­gal­la­ger ist und die übli­che Mischung aus Bour­bon- und Sher­ry­fäs­sern aufweist.

 

DSC_5091

Von dort ging es durch das Still­house mit den zwei Brenn­bla­sen, wo wir den New­make direkt aus dem Spi­rit Safe pro­bie­ren durf­ten. Schließ­lich ging es in den Schank­raum mit Bier­zapf­an­la­ge, der aktu­el­len (klei­nen) Ran­ge und einem Schau­kas­ten mit all den Abfül­lun­gen, die wir ger­ne gekauft hät­ten. Schließ­lich konn­ten wir aber doch noch zwei Sin­gle Casks ergat­tern und außer­dem ein Distil­le­ry-only Bott­ling namens Mars Distil­le­ry Ori­gi­nal, einen gar nicht so schlech­ten Blend.

DSC_5162Ein inter­es­san­ter Besuch bei einer Destil­le­rie, die ger­ne ein wenig durchs Ras­ter fällt. Ihre Abfül­lun­gen sind bei uns eher schlecht erhält­lich und für Besu­che ist sie doch ziem­lich weit ab vom Schuss. Bereut haben wir es defi­ni­tiv nicht.

Nach dem Besuch der Destil­le­rie ging es zurück in unser Hotel in Suwa-City auf hal­bem Weg nach Naga­no, gele­gen an einem See auf eben­falls rund 800 Metern Höhe. Neben einem Onsen im Hotel gab es am Ort auch das Taka­shi­ma Cast­le, wel­ches am Nach­mit­tag von uns gestürmt wur­de. Lei­der nur ein Nach­bau aus Beton, aber trotz­dem der mit Abstand schöns­te Platz in der ansons­ten doch eher häss­li­chen Stadt und mit Gär­ten ken­nen sich die Japa­ner halt ein­fach aus…

Im drit­ten Teil geht es dann zurück nach Tokyo mit Zwi­schen­stopp bei Japans größ­ter Destil­le­rie: Hakus­hu. Bis bald!

Alle Bei­trä­ge in die­ser Reihe:
Whis­ky-Rei­se nach Japan (Teil 1): Chi­chi­bu Distillery
Whis­ky-Rei­se nach Japan (Teil 2): Shin­s­hu Mars Distillery
Whis­ky-Rei­se nach Japan (Teil 3): Hakus­hu Distillery
Whis­ky-Rei­se nach Japan (Teil 4): Yoi­chi Distillery
Whis­ky-Rei­se nach Japan (Teil 5): Yama­za­ki Distillery
Whis­ky-Rei­se nach Japan (Teil 6): White Oak Eiga­shi­ma Distillery
Whis­ky-Rei­se nach Japan (Teil 7): Fuji-Gotem­ba Distillery

Mehr Infos über Whis­ky aus Japan fin­det Ihr auf WHISKYFANPAGE.DE.


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.