Links Notes

malt’n’more: Whisky-Pralinen mit Club-Abfüllungen

Vergangene Woche habe ich den Whisky-Club malt’n’more e.V. in Waldbronn bei Karlsruhe besucht. Eingeladen hatte mich Schatzmeister Stefan Schneeberger als Reaktion auf meinen Artikel über die Tiroler Edle Whisky Edition von Anfang Februar.

Der Vorstand von malt'n'more in seinem Clubraum (c) malt-n-more.deDer seit 2006 bestehende Club ist nicht nur sehr aktiv in Sachen Tastings und Whisky-Menüs, sondern hat auch bereits seine zweite Club-Abfüllung am Start, einen 10jährigen Aultmore Single Cask (Cask 2618, 1998-2008, 55%), der wie schon die erste Abfüllung in Kooperation mit Macgregor’s Whisky Cellar in Sinsheim entstanden ist. Von diesen beiden Abfüllungen haben sie nun ein paar Flaschen geopfert um zusammen mit Konditor Mario Köhler aus Ubstadt-Weiher Whisky-Pralinen herzustellen. Im Clubraum im Dachgeschoss des Lindenbräu in Waldbronn-Reichenbach durfte ich sie zusammen mit der aktuellen Club-Abfüllung in Augenschein nehmen und natürlich auch probieren.

Der Aultmore ist ein hervorragendes Beispiel für eine tolle Abfüllung einer eher unbekannten Brennerei. Der Sherry-Einfluss schlägt sich zwar stark in Farbe und fruchtigem Geschmack nieder, aber ohne den sonst oft störenden holzig-verbrannnten Nachgeschmack, den viele Sherry-Fässer hinterlassen. Entsprechend gut passt der Whisky auch zur Schokolade.

Die Aultmore-Pralinen (c) whiskyfanblog.deDie Pralinen sind mit viel Liebe gemachte, klassische Trüffel in runder fester Schokohülle mit cremiger Füllung, die den Whisky deutlich spüren lässt. In der 4er-Packung befinden sich immer zwei helle Trüffel mit einem Deckel, auf dem das Club-Logo aufgedruckt ist sowie zwei dunkle Trüffel, die mit Goldstaub bepudert sind. Der transparente Deckel bringt das Ganze entsprechend zur Geltung. Dazu gibt es noch eine zweite Sorte mit der ersten Club-Abfüllung, einem ebenfalls 10jährigen Islay Heavily Peated aus einer nicht genannten Brennerei. Torf und Schokolade? Aber ja, das geht wunderbar!

Weitere Infos über die Club-Abfüllung und die Whisky-Pralinen bekommt Ihr auf der Website von malt’n’more unter dem Menüpunkt Club-Shop. Der Aultmore kostet 54 € (Mitglieder 49 €), die Pralinen pro Sorte im 4er-Pack 6 € (Mitglieder 4 €).

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennen gelernt sowie viele Destillerien besucht. Seit 2002 betreibt er die WHISKYFANPAGE.DE, seit 2006 dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.
Jörg Bechtold
Scroll Up