Deals Notes

Weihnachtswhiskies: Glen Elgin 16yo und C&S Glenallachie 12yo


Heu­te möch­te ich Euch zwei Abfül­lun­gen vor­stel­len, die für mich geschmack­lich dem ent­spre­chen, was ich als „Weih­nachts­whis­ky“ bezeich­nen würde.

Glen Elgin 16 Years Special Release (c) weinquelle.deAus der bekann­ten Rei­he der Clas­sic Mal­ts gibt es neben dem nor­ma­len 12jährigen auch einen Glen Elgin 16 Jah­re Spe­cial Release in Fass­stär­ke mit 58,8%, den ich auf der Inter­whis­ky 2008 pro­biert hat­te und der mich sehr über­rascht hat. Schon die dunk­le Far­be deu­tet an, dass er sich vom nor­ma­len 12jährigen stark unter­schei­det. Der Geruch ist fan­tas­tisch und erin­nert mich an in Rum ein­ge­leg­te Früch­te (Rum­topf) mit einer leich­ten alko­ho­li­schen Schär­fe, aber viel dunk­ler Süße. Im Geschmck kom­men dann noch Oran­gen, dunk­le Scho­ko­la­de und Vanil­le dazu. Der Abgang ist lang und süß, mit viel fruch­ti­ger Wür­ze und Schokolade.

C&S Dram Collection Glenallachie 12 Jahre (c) weinquelle.deDie zwei­te Abfül­lung hat mich fast noch mehr über­rascht. Andrea Camin­ne­ci von Wine & Spi­rit Part­ner aus Mecken­heim mischt seit eini­ger Zeit die deut­sche Whis­ky-Sze­ne mit guten und güns­ti­gen Abfül­lun­gen sei­ner Seri­en C&S Dram Collec­tion und C&S Dram Good auf. Ich per­sön­lich fand sie zwar alle inter­es­sant, weil für die jewei­li­gen Destil­len eher unge­wöhn­lich, aber so rich­tig begeis­tern konn­te mich bis­her noch kei­ne. Nun hat er es geschafft, der Glen­al­la­chie 12 Jah­re aus einem Refill-Sher­ry-Butt mit 59,9% ist wirk­lich klas­se. Ein dumpf-zurück­hal­ten­der Gerucht, der erst nach ein­gier Zeit viel Süße, Wür­zig­keit und Tro­cken­früch­te (Apri­ko­sen? Mira­bel­len?) offen­bart, die fast 60% dage­gen kaum spü­ren läßt. Im Geschmack wird die Frucht dann noch deut­li­cher und paart sich mit Tof­fee. Hel­ler und leich­ter als der Glen Elgin, aber genau so weihnachtlich.

Bei­de Abfül­lun­gen sind bei der Wein­quel­le Lüh­mann in Ham­burg erhält­lich. Der Glen Elgin 16 Years Spe­cial Release kos­tet 67,95 €, der C&S Dram Collec­tion Glen­al­la­chie 12 Jah­re 39,75 € (ohne Gewähr und so lan­ge Vor­rat reicht).


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.