Sonstiges Tastings

Cocktails für Genießer und andere einmalige Erlebnisse – mit Oster-Verlosung!


Ein Gast­ar­ti­kel von Kat­ja Epe von www.cocktail-barkeeper-kurse.de

Cock­tails ver­setz­ten nicht nur das Auge in Ver­zü­ckung, son­dern las­sen durch ihre wohl­klin­gen­den Namen schon das Was­ser im Mun­de zusam­men­lau­fen. Bei der Zube­rei­tung von Cock­tails sind der Fan­ta­sie kei­ne Gren­zen gesetzt. Aus­ge­fal­le­ne Namen wie Vel­vet Ham­mer, Long Island Ice­tea, Rolls Roy­ce und Pom­peii machen neu­gie­rig auf ein ganz beson­de­res Gau­men­er­leb­nis. Jeder, der einen Cock­tail­kurs besucht hat und die Grund­la­gen der Zube­rei­tung ken­nen­ge­lernt hat, kann sei­ne ganz eige­nen Krea­tio­nen zubereiten.

Lieb­ha­ber von Cock­tails mit Whis­ky wird wahr­schein­lich ein Horse’s Neck schme­cken: Eis­wür­fel, 6 cl Whis­ky, etwa 100 ml Gin­ger Ale,lange dün­ne Strei­fen aus der abge­schäl­ten Scha­le einer unbe­han­del­ten Zitro­ne. Die Eis­wür­fel in ein bau­chi­ges Cock­tail­glas legen, den Whis­ky dar­über gie­ßen und mit Gin­ger Ale auf­fül­len. Zitro­nen­scha­le ans Glas hän­gen. Aber auch ein Affi­ni­ty oder Bos­ten Flip wird jeden Whis­ky-Cock­tail-Fan begeis­tern. Bei der Zube­rei­tung der Cock­tails spielt Eis immer eine gro­ße Rol­le. Heu­te kön­nen Cock­tails mit ver­schie­den Eis­for­men kre­denzt wer­den. Nugget‑, Flo­cken- oder Kegel­eis machen Cock­tails fürs Auge noch anzie­hen­der. Denn was wäre im hei­ßen Som­mer ein Negro­ni ohne Eis.

Ein Ice Crus­her, Eis­schau­fel und ein Barset/Strainer gehö­ren unbe­dingt zur Zube­rei­tung eines Cock­tails dazu und ganz wich­tig, die pas­sen­den Glä­ser, in denen ein Cock­tail erst rich­tig zur Gel­tung kommt. Der bei Cock­tails ver­wen­de­te Zucker­si­rup ist schnell und ein­fach selbst her­zu­stel­len. Rüh­ren Sie 1 Liter Zucker in 1 Liter kochen­des Was­ser. So lan­ge kochen las­sen, bis die von Ihren gewünsch­te Kon­sis­tenz erreicht ist. Je län­ger die Zucker­lö­sung kocht, des­to dick­flüs­si­ger wird der Sirup.

Ver­wöh­nen Sie, Ihre Gäs­te mit einem bekann­ten oder selbst kre­ierten Cock­tail und das Herz­blatt mit einem Air­at­tack. Natür­lich lohnt es sich, um all die Tricks zu erler­nen, einen Cock­tail­kurs zu besu­chen, der von einem Bar­kee­per durch­ge­führt wird.

Das ist dann auch die ele­gan­te Über­lei­tung zur Ver­lo­sung. Zu gewin­nen gibt es einen 40€-Gutschein von einmalige-erlebnisse.de, bei denen Ihr nicht nur Cock­tail­kur­se, son­dern auch Whis­ky-Tas­tings buchen könnt. Schaut ein­fach mal auf deren Web­site, ob es was inter­es­san­tes in Eurer Nähe gibt. Wenn ja, hin­ter­lasst bit­te einen mehr oder weni­ger sinn­vol­len Kom­men­tar zu die­sem Arti­kel und gebt im For­mu­lar Eure E‑Mail-Adres­se an. Unter allen Teil­neh­mern erfolgt am Sams­tag den 14. April 2012 die Aus­lo­sung. Der/die Gewinner/in erhält den Gut­schein dann per E‑Mail. Die Kom­men­ta­re müs­sen übri­gens erst von mir frei­ge­schal­tet wer­den – es kommt also nicht auf Schnel­lig­keit an 😉


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.

4 Kommentare zu “Cocktails für Genießer und andere einmalige Erlebnisse – mit Oster-Verlosung!

  1. Bleibt nur die Fra­ge, was ein „Scha­le­ei­ner“ ist. 😉
    Wel­cher Whis­ky eig­net sich denn am bes­ten für den Horse’s Neck? Ein White Hor­se oder lie­ber Ben Bracken?

  2. Wie, Du kennst die berühm­ten Scha­le­ei­ner Zitro­nen nicht? 😉 Habs geändert, danke!

    Die Wahl des Whis­kies kann den Geschmack wirk­lich stark beein­flus­sen. In vie­len Bars wird wohl eher ein ein­fa­cher Blend wie John­nie Wal­ker ver­wen­det wer­den oder auch ein Bour­bon. White Hor­se wür­de zwar von Namen her pas­sen, ist aber eher sel­ten zu fin­den. Ben Bra­cken fände ich in dem Fall nicht mal unge­eig­net, zum mixen taugt er alle­mal mehr als pur.

  3. In mei­ner Regi­on gibt es lei­der kei­ne Whis­key-Tas­tings, dafür aber Hus­ky-Wan­de­run­gen und Kanu­fahr­ten. Auf jeden Fall auch eine Gele­gen­heit, nach geta­ner Arbeit ein gutes Gläschen Whis­ky zu trin­ken. Neh­me mit Freu­den an der Ver­lo­sung teil.
    Vie­le Grüße! 

  4. So, dann mache ich hier mal dicht und gra­tu­lie­re Clau­dia Hen­schel zum Gewinn! Gut­schein folgt per E‑Mail.

Kommentare sind geschlossen.