News

Der Celtic Tiger zeigt wieder Krallen: Whiskey-Distillery-Boom in Ireland hält an

Join the The Scotch Malt Whisky Society

Neue Brennerei in Dundalk

US-Dol­lars machen es mög­lich. Der iri­sche Whis­ky Tycoon John Tee­ling ist wie­der zurück im Geschäft. Zusam­men mit sei­nen Söh­nen Jack und Ste­phen wie auch den frü­he­ren Direk­to­ren der Coo­ley Distil­le­ry im Co. Louth, Jim Finn und David Hynes, grün­de­te er eine neue Gesell­schaft, die Irish Whis­key Com­pa­ny (IWC). Der Ver­kauf der Coo­ley Bren­ne­rei an den glo­ba­len Play­er Beam Inc spül­te 2011 90 Mil­lio­nen Dol­lar in die Taschen ihrer Eigen­tü­mer, dar­un­ter auch der Tee­ling Fami­ly Clan.

Noel Sweeney beim NosingDer genia­le Mas­ter Blen­der Noel Sweeney war der eigent­li­che Schöp­fer der welt­weit Auf­se­hen erre­gen­den Whis­keys aus River­s­town: der fei­ne Grain Whis­key Gree­nore, die Sin­gle Mal­ts Tyr­con­nell oder der rau­chi­ge Con­ne­ma­ra. Sei­ne fei­ne Nase war ver­ant­wort­lich für vie­le Blends unter­schied­li­cher Labels wie Clon­tarf, Micha­el Col­lins, Sla­ne Cast­le und Feckin, die sich erfolg­reich im Welt­markt neben ihrem gro­ßen Bru­der Jame­son tum­mel­ten. Coo­ley ver­sorg­te vie­le Lebens­mit­tel­ket­ten, dar­un­ter TESCO, SAFEWAYS, ALDI oder LIDL mit güns­ti­gen Whis­keys. Mehr als 30% des Umsat­zes erziel­te Coo­ley frü­her über die­se Handelsschiene.

Die Ame­ri­ka­ner ver­folg­ten jedoch ein ande­res Geschäfts­mo­dell und stopp­ten den Ver­kauf der Coo­ley-Whis­keys an iri­sche Bon­der und inter­na­tio­na­le Lebens­mit­tel­ket­ten ohne eine Vor­war­nung. Sie benö­ti­gen das gesam­te Pro­duk­ti­ons­vo­lu­men zum Aus­bau des Blends Kil­be­ggan zur Weltmarke.

Ein neu­es Kapi­tel der iri­schen Whis­key Indus­trie eröff­net der jet­zi­ge Kauf der Gre­at Nort­hern Bre­we­ry in Dundalk durch die IWC. Ihr Besit­zer Dia­geo ver­legt die Pro­duk­ti­on des Harp Lager, des Smithick’s Ale und ande­rer Sor­ten nach Dub­lin in die St James’s Gate Bre­we­ry, wo bekannt­lich das Guin­ness Bier gebraut wird. Bereits 2008 hat­te Dia­geo eine mög­li­che Schlie­ßung der Harp-Bre­we­ry ange­kün­digt bis sie einen Käu­fer für die Anla­gen findet.

Dundalk erhält nach den Plä­nen der IWC damit wie­der eine Whis­key Distil­le­ry, denn bereits 1925 schloss die Mal­colm Brown Distil­le­ry ihre Pfor­ten. Alfred Bar­nard, der in den 80ziger Jah­ren des 19. Jhds. die­se nörd­lich von Dub­lin gele­ge­ne Bren­ne­rei besuch­te, berich­te­te von einer gewal­ti­gen Pro­duk­ti­ons­men­ge mit rund 20 000 Gal­lo­nen Spi­rit pro Woche, das sind gut 90 000 Liter rei­ner Alkohol.

„Wir wer­den in der ehe­ma­li­gen Gre­at Nort­hern Bre­we­ry neue Destil­la­ti­ons­an­la­gen instal­lie­ren und pla­nen, im drit­ten Quar­tal 2014 mit der Pro­duk­ti­on von Grain Whis­key, Pot Still Whis­key und Sin­gle Malt Whis­key zu star­ten,“ so John Teeling.

In den nächs­ten Jah­ren wer­den € 35 Mil­lio­nen in das Pro­jekt inves­tiert. Es wird beab­sich­tigt eini­ge der bis­he­ri­gen 80 Arbeits­plät­ze zu erhal­ten und ehe­ma­li­ge Braue­rei­mit­ar­bei­ter in die neue Bren­ne­rei zu über­neh­men. Ins­ge­samt wer­den wohl nur 20 Arbeits­plät­ze geschaffen.

Teeling Whiskey. Picture Conor McCabe PhotographDa nun der Welt­markt wei­ter nach iri­schem Whis­key lechzt, die Wachs­tums­zah­len stei­gen jähr­lich mit 15% zweit­stel­lig, möch­te die IWC in den von Beam Inc auf­ge­ge­be­nen Markt wie­der ein­drin­gen. Zukünf­tig soll das ehe­mals wirt­schaft­lich erfolg­rei­che Coo­ley-Modell neue Arbeits­plät­ze in Dundalk sichern. Ab 2017–18 wer­den nach den Vor­stel­lun­gen der IWC wie­der güns­ti­ge Irish Blends, Pot Stills und Sin­gle Mal­ts die Rega­le mit iri­schem Leben fül­len, die im Auf­trag der Lebens­mit­tel­ket­ten und der frei­en Labels iri­scher Bon­der kre­iert wer­den. Mit ihren soge­nann­ten „White Labels“ hat­ten sie von 1987 bis 2011 mit der ehe­ma­li­gen und von ihnen umge­bau­ten Pota­to Peel Distil­le­ry auf der Halb­in­sel Coo­ley den gro­ßen wirt­schaft­li­chen Erfolg.

Paul Amstrong von Diageo und John Teeling von IWC freuen sich in der Great Northern DistilleryMög­lich wird die­se „low cost“ Pro­duk­ti­on durch eine moder­ne und effi­zi­en­te Destil­la­ti­ons­an­la­ge, die nicht nur ener­gie­spa­rend, son­dern auch umwelt­scho­nend Spi­rits zukünf­tig pro­du­zie­ren soll. Der Name der Distil­le­ry in Dundalk wird wohl Gre­at Nort­hern Distil­le­ry lau­ten und knüpft somit an die Tra­di­ti­on der ehe­mals zweit­größ­ten iri­schen Bier­braue­rei an, die seit den 1950er Jah­re über zwan­zig ver­schie­de­ne Stouts, Ales und Lagers brau­te. Dar­un­ter war auch das vom deut­schen Brau­meis­ter Dr. Her­mann Mün­der ent­wi­ckel­te in Irland und Groß­bri­tan­ni­en so belieb­te Harp Lager.

Teeling BlendDie in Dub­lin ansäs­si­ge und von Jack und Ste­phen Tee­ling geführ­te Tee­ling Whis­key Com­pa­ny (TWC) wird von den bei­den Brü­dern als unab­hän­gi­ges Unter­neh­men wei­ter­ge­führt. Sie selbst pla­nen den Bau einer eige­nen neu­en Distil­le­ry in Dub­lin. Sicher­lich wer­den die Tee­ling-Brü­der ab 2018 auch die Whis­keys der Gre­at Nort­hern Distil­le­ry unter dem TWC-Label vermarkten.

In Deutsch­land wer­den die Tee­ling Whis­keys ab Sep­tem­ber 2013 von der in Ham­burg ansäs­si­gen BORCO Mar­ken Import Inter­na­tio­nal GmbH & Co KG impor­tiert, damit wird die alte Coo­ley-Wirt­schafts­be­zie­hung wie­der auf­ge­nom­men, die mit dem Ver­kauf an Beam Inc abrupt endete.

Informationen

Fotos

  • Copy­right Dia­geo 2013: Paul Arm­strong, Sup­ply Direc­tor Brewing, vom Inter­na­tio­nal Sup­ply Cent­re, Dia­geo, im Gespräch mit John Tee­ling von der neu­en Irish Whis­key Com­pa­ny im Sud­haus der Gre­at Nort­hern Bre­we­ry, die von den Ein­hei­mi­schen ger­ne Harp-Bre­we­ry genannt wurde.
  • Copy­right TWC 2013: Jack Tee­ling und sei­ne ers­ten Whiskeys.

Ernst J. Scheiner ist der Herausgeber des Portals The Gateway to Distilleries und hat über 140 Destillerien fotografisch von innen dokumentiert sowie ihre Produktion beschrieben. Seit seinem Studium an der University of Edinburgh befasst er sich mit Whisky und publiziert in englisch- und deutschsprachigen Blogs sowie Magazinen über schottische und irische Destillerien. Als Whisk(e)y-Botschafter führt er Tasting-Kollegs und Studienreisen für Einrichtungen der Erwachsenenbildung sowie für das EBZ Irland durch.