News Notes

ISLAY TIME Batch 2 – 
Ein Blended Whisky zum Verlieben

Komponiert von Donald Hart in Zusammenarbeit und nach den Vorstellungen von dem deutschen Importeur Alba Import. Foto Copyright Ernst J. Scheiner 2014.
Join the The Scotch Malt Whisky Society

Die ers­te Aus­ga­be des Islay Time Batch 1 war wäh­rend der Lim­burg Whis­ky Fair 2013 eine gelun­ge­ne Über­ra­schung. Der Blen­ded Scotch Whis­ky zeig­te sich wer­tig in sei­ner Qua­li­tät und war des­halb schnell ver­grif­fen. Außer­dem beschleu­nig­te sein güns­ti­ger Preis den Aus­ver­kauf der auf 2100 Fla­schen limi­tier­ten Aus­ga­be. Lieb­ha­ber eines rau­chi­gen Whis­kys moch­ten die gelun­ge­ne har­mo­ni­sche Erschei­nung von Aro­men und den wei­chen rau­chi­gen Geschmack.

Es ist daher nicht ver­wun­der­lich, dass eine Neu­auf­la­ge erwar­tet wur­de. Corin­na Schwarz und Diet­mar Schulz von Alba Import kann­ten die Vor­lie­ben ihrer Kun­den und han­del­ten. In Zusam­men­ar­beit mit dem erfah­re­nen Whis­ky-Blen­der Donald Hart gelang ihnen eine Varia­ti­on des The­mas eines rauch­be­ton­ten Blen­ded Scotch. Eine eins-zu-eins Kopie des Islay Time Batch 1 war nicht mög­lich, denn die dama­li­gen Grain- und Malt Whis­kies stan­den ihnen nicht mehr zur Verfügung.

Jahr­zehn­te schuf Donald Hart mit sei­nem Bru­der Alis­ta­ir beein­dru­cken­de Whis­kies unter dem Label der Hart Bro­thers. Heu­te ist der Mas­ter Blen­der und ‚ech­te’ Kee­per of the Quaich zusam­men mit sei­nem Sohn Andrew in sei­ner eige­nen Glas­gower Mea­dowsi­de Blen­ding Co u.a. ver­ant­wort­lich für die Rei­he der Ein­zel­fass-Abfül­lun­gen unter dem Label The Mal­t­man sowie ihren Blend The Roy­al Thistle.

Komponiert von Donald Hart in Zusammenarbeit und nach den Vorstellungen von dem deutschen Importeur Alba Import. Foto Copyright Ernst J. Scheiner 2014.Die zwei­te Aus­ga­be des Islay Time, die zz. in die Rega­le des Fach­han­dels kommt, trifft dort selbst­ver­ständ­lich auf hohe Erwar­tun­gen der Kun­den. Der Batch 2 ist eine neue eigen­stän­di­ge Kom­po­si­ti­on aus jun­gen Grain Whis­kies und Sin­gle Mal­ts, eben ein ech­ter Blen­ded Whis­ky. Der Malt-Anteil liegt bei 45 %. „Dar­un­ter ver­birgt sich ein Hea­vi­ly Peated Sin­gle Malt (rund 25 %) aus Islay,“ so die zurück­hal­ten­de Aus­sa­ge der deut­schen Impor­teu­re. Genaue­res darf nicht gesagt wer­den, Spe­ku­la­tio­nen sind aller­dings erlaubt. Viel­leicht kommt die­ser prä­gen­de Kern-Malt aus der süd­li­chen Bren­ne­rei Laphro­aig oder aus einer der nörd­li­chen Bren­ne­rei­en der Hebri­den­in­sel. Auf jeden Fall gibt der Islay Malt, er soll sechs Jah­re alt sein, dem Blend sei­nen inter­es­san­ten und kom­ple­xen rau­chi­gen Grund­cha­rak­ter. Die ande­ren Sin­gle Mal­ts kom­men von nicht näher bezeich­ne­ten Fest­land-Bren­ne­rei­en. Sie brin­gen die Frucht- und Kara­mell-Noten in den Verschnitt.
Ohne eine Alters­an­ga­be wur­de der Islay Time leicht kühl­ge­fil­tert, aber nicht mit E150a gefärbt, mit einer Alko­hol­kon­zen­tra­ti­on von 40 %vol. abge­füllt. Nur 1500 Fla­schen wer­den in Deutsch­land ver­trie­ben, „ein Ver­sand nach Öster­reich wäre aber eben­falls mög­lich,“ so Corin­na Schwarz.

Die hel­le an einen Weiß­wein – Pinot Blanc – erin­nern­de Far­be des Islay Time Batch 2 lässt eine Rei­fung in Bour­bon-Fäs­sern ver­mu­ten. Die­se Annah­me wird durch fruch­ti­ge Noten ver­stärkt. Ange­neh­me rau­chi­ge Aro­men asso­zi­ie­ren Gerü­che von Teer und ver­bin­den sich mit einer kräf­ti­gen Süße und über­ra­schen­den Fruch­tig­keit, die in flo­ra­le Anmu­tun­gen über­geht. Der süße, wei­che und öli­ge Geschmack ent­facht nicht zu domi­nan­te Rauch­no­ten mari­ti­men Cha­rak­ters, die sich mit einer leicht sal­zi­gen Struk­tur ver­bin­den. Bei der Süs­se und Geschmei­dig­keit merkt die Zun­ge den hohen Grain-Anteil des Blends. Es ent­fal­ten sich auf der Zun­ge wei­ße Scho­ko­la­de und eine Wür­zig­keit, die in eine lang­an­hal­ten­de Pfeff­rig­keit über­geht. Der Islay Time Batch 2 ist sehr süf­fig, wirkt har­mo­nisch in der Nase sowie auf der Zun­ge. Sei­ne Viel­schich­tig­keit wird sicher­lich auch die­je­ni­gen über­zeu­gen, die bis­her rau­chi­gen Whis­kies etwas nase­rümp­fend abseits standen.

Das Preis-Leis­tungs­ver­hält­nis ist außer­or­dent­lich güns­tig, für ca. € 22,00 gibt es ein über­ra­schend gutes Dram. Um Vor­ur­tei­len vor­zu­beu­gen, wird eine Blind­ver­kos­tung unter Freun­den emp­foh­len, denn ihre Wert­schät­zung und Begut­ach­tung soll­ten sich nicht vom Whis­ky-Typ oder vom Fla­schen­preis lei­ten las­sen. Die Fra­ge: Was wür­det Ihr für die­sen Whis­ky aus­ge­ben? wird Erstaun­li­ches hervorbringen.

Alba-Import beweist mit der zwei­ten Auf­la­ge von Islay Time, dass gut schme­cken­de Whis­kies nicht teu­er sein müssen.


Ernst J. Scheiner ist der Herausgeber des Portals The Gateway to Distilleries und hat über 140 Destillerien fotografisch von innen dokumentiert sowie ihre Produktion beschrieben. Seit seinem Studium an der University of Edinburgh befasst er sich mit Whisky und publiziert in englisch- und deutschsprachigen Blogs sowie Magazinen über schottische und irische Destillerien. Als Whisk(e)y-Botschafter führt er Tasting-Kollegs und Studienreisen für Einrichtungen der Erwachsenenbildung sowie für das EBZ Irland durch.